David Peace’ Heimat  Yorkshire ist sein häufigster Schauplatz
Die Eiserne Lady kann man nicht weichkochen
03/29/2014

Die Eiserne Lady kann man nicht weichkochen

"GB84". Der britische Bergarbeiterstreik ist Hintergrund für einen komplizierten Krimi.

von Barbara Mader

Was ist der Unterschied zwischen einem Ei und der Premierministerin? Die Premierministerin kann man nicht weichkochen!"

Steven Sweet erzählt diesen Witz gern. Nichts ist ihm wichtiger als Anerkennung durch die Lady aus der Downing Street. Jetzt steht er da und sortiert die Stecknadeln, mit denen er die Landkarte markiert, nach Farben. Jene Zechen, die noch bestreikt werden, bekommen Nadeln mit roten Köpfen, jene, wo die Kumpel wieder zur Arbeit gehen, mit blauen Köpfen. Die blauen sollen mehr werden.

David Peace, Jahrgang 1967, ist mit historischen Krimis ("Red Riding Quartett") bekannt geworden. Nun hat er sich mit "GB84" den britischen Bergarbeiterstreik von 1984 vorgenommen.Die Regierung wollte damals Zechen schließen, die Arbeiter kämpften um ihre Existenz. Letztlich vergebens.

Iron Lady

Bei den Begräbnisfeiern für Margaret Thatcher im April 2013 wurde bei vielen der alte Hass auf die Eiserne Lady wieder lebendig. David Peace beschreibt sie als Politikerin, die sich ihren Ruf hart erarbeitet hat. Gerade hatte sie im Krieg um die Falklandinseln den argentinischen Präsidenten Leopoldo Galtieri besiegt. Jetzt stand die nächste Schlacht bevor. Jene gegen die Gewerkschaft. Peace zitiert überlieferte Aussagen Thatchers: Die Bergleute galten als der "Feind im Inneren des Landes", und der Gewerkschaftspräsident als "General Galtieri aus Yorkshire".

Gespickt mit zeitgenössischen Pop-Zitaten – The Clash, Nena, Bob Geldof – entwickelt David Peace seinen Plot zwischen zwei Antagonisten. Gewerkschaftsführer Terry Winters lässt sich, libidogetrieben, auf unerhörte Geldgeschäfte ein. Ihm schiebt Peace die von Thatcher angedeuteten, aber nie bewiesenen Streik-Finanzierungen aus Libyen in die Schuhe. Man hätte es wissen können: Winters ist einer, der erste Klasse mit der Bahn fährt und kurz vor dem Aussteigen in die zweite wechselt.

Eine ähnliche Taktik hat Thatchers Handlanger Steven Sweet, der ihrem tatsächlichen politischen Berater David Hart nachempfunden ist. Er wechselt Anzug gegen Fliegerjacke, bevor er mit Arbeitern verhandelt. Sweet, genialer Manipulator, hetzt die Presse auf und erfindet die Kampagne "Zurück zur Arbeit", in der er Streikbrecher instrumentalisiert. Schönes Detail: Wenn er besoffen ist, liegt er nackt auf dem Boden und zitiert den neoliberalen Wirtschaftsphilosophen Hayek.

Schon die wahre Geschichte des Matches Gewerkschaft gegen Thatcher ist ein Krimi. Peace macht daraus einen tollen Thriller. Ohne historische Vorkenntnisse geht hier allerdings gar nichts. Und eingestreute Geheimdienstgeschichten machen die Story fast zu dicht.

KURIER-Wertung:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.