© APA/AFP/JOHN MACDOUGALL

Literatur
07/23/2021

Heinz Strunk: Der Affe mag den Geruch von Püree nicht mehr

"Es ist immer so schön mit dir": Ein Roman über das Verliebtsein, aber etwas anders

von Peter Pisa

Ob er noch niemals in New York war, ist unbekannt; und er denkt auch nicht, wie Udo Jürgens’ trauriger Mann, während des Zigarettenholens darüber nach, ob er aus seiner Beziehung fliehen soll (aber nein, „Dalli Dalli“ fängt gleich an).

Der Mann in Heinz Strunks Roman liegt nämlich im Bett und kann nicht schlafen, während seine Freundin neben ihm leise schnarcht. Julia zieht ihn nicht mehr sexuell an. Und sie redet so seltsam. Und sie hat so einen seltsamen Gang. Plötzlich. Sie riecht nach Erdäpfelpüree.

Füße

Dann steht der 47-Jährige auf und sieht im Spiegel, dass er wie ein runzeliger Affe aussieht. Schuppig ist seine Haut. Kann man Hoden straffen? Was ist er für ein trauriger Sack geworden.

Wenn der Hamburger Heinz Strunk aufhört, Sprüche wie „Deine Mauken sind im Eimer“ zu klopfen, bleibt man neugierig. (Mauken sind in manchen Teilen Deutschlands stinkende Füße.)

Und dann lernt der namenlose „Held“ Vanessa kennen, eine erfolglose Schauspielerin. Sie ist wunderwunderschön. Für den Sex mit ihr müsste man ein eigenes Wort dafür erfinden.

Er dackelt ihr nach, und man muss ja nicht verstehen, was Vanessa am Affen findet. Heiraten will sie ihn. Sie setzt die Pille ab. Er ist so unrund, manchmal peinlich. Einst war er Musiker (wie Strunk: Saxofon und Querflöte), jetzt hat er ein Tonstudio und ist langweilig wie die Arbeit, wenn er ein „u“ in einer Audiospur durch ein „o“ ersetzen muss.

Strunk bemüht sich, nicht ständig Witze zu reißen. Als Lustiger wurde er zwar bekannt („Fleisch ist mein Gemüse“), aber ernsthafte Literatur machte er mit „Der goldene Handschuh“, dem trostlosen Porträt eines „echten“ Frauenmörders.

Schläge

Man ist verliebt. Verliebtsein ist so: „Es ist immer so schön mit dir“. Nichts währt ewig, wie wird man das einstige Glück los? Man kann die Satire lesen, man kann die Satire erleben. Lesen ist besser, obwohl die Liebe vom lächelnden Heinz Strunk Schläge verpasst bekommt.

Bei ihm ist der Mann die Tristesse pur. Es besteht aber kein Zweifel, dass es Frauen mit Männern ganz genauso ergeht.

Die Suche nach dem wahren Sinn des Lebens fängt erst nach Ende des Romans an.

 

Heinz Strunk:
„Es ist immer so schön mit dir“
Rowohlt.
288 Seiten.
22,90 Euro

KURIER-Wertung: ****

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.