© Thomas Jirschik

Literatur
07/25/2020

Dan Brown passt auf, dass mit Haydn alles klappt

Das Haydn-Pentagramm: Ein Thriller von Anria Reicher über die Kraft der Musik, die Seelen befreien kann

von Peter Pisa

Der Polizist treibt’s mit der Polizistin, die Cellistin und der Musikwissenschaftler denken an den Sex, den sie miteinander hatten – man sollte es nicht für möglich halten: Es geht um Joseph Haydn. Um ein Notenblatt – Haydns Skizze für das Chaos, mit dem „Die Schöpfung“ beginnt.

Bruderschaft Phi

Tatsächlich ist sie verschwunden. Walter Reicher, der 30 Jahre die Haydn Festspiele im Burgenland geleitet hat, sprach darüber mit seiner Tochter, und sie hat einen Thriller daraus gemacht, der in Mexiko spielt, in Andalusien, London ... Ein wildes Spiel mit einem ermordeten Nobelpreisträger und einem Geheimbund, der an das Phi glaubt – an die Kraft der Musik, mit der Seelen befreit werden können.

Dan Brown scheint auf die Autorin achtzugeben, damit sie über die lange Strecke – 400 Seiten – kommt; und wenn es für seine Bücher dreieinhalb Sterne als Wertung gab, no, dann kriegt’s Anria Reicher (Foto oben) für ihre Anstrengungen auch.

 

Anria Reicher:
„Das Haydn-
Pentagramm“
Aufbau Verlag.
416 Seiten.
10,90 Euro

KURIER-Wertung: *** und ein halber Stern

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.