Kolumnen Wir schauen Fern
07/21/2021

Fußfrei

Die Eröffnung der 75. Bregenzer Festspiele war ein Fernseh-Termin, den der Bundeskanzler kaum mitgestalten konnte.

von Peter Temel

Feinspitze sitzen im Konzertsaal gar nicht so gern erste Reihe fußfrei. Man hat dort nicht den perfekten Klang. Bundeskanzler Sebastian Kurz hätte am Mittwoch diesen Platz im Bregenzer Festspielhaus wohl auch gerne hergegeben. So aber musste er sich die Schelte des Bundespräsidenten für den Umgang seines Finanzministers mit U-Ausschuss und Verfassung ganz aus der Nähe anhören.

Es war überhaupt ein (Fernseh-)Termin, den der Kanzler kaum mitgestalten konnte. Denn protokollgemäß sprachen bei der 75. Festspieleröffung nur Festspielpräsident, Kulturstaatssekretärin und Bundespräsident. Launig durch die Zeremonie führten Puppenspieler Nikolaus Habjan und dessen Kunstfigur „Lady Bug“. Sie wünschten Alexander Van der Bellen vor dessen „Predigt“, dass er der Justiz den langen Atem stärke, „damit’s nicht zu Kurz-atmig wird.“

Man konnte im Fernsehen fußfrei sehen, wie Kurz nicht darüber lachte.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.