Kolumnen Wir schauen Fern

Einen abdrücken

Viel heiße Luft im Fernsehen: Wenn der Rückenwind von hinten kommt.

von Guido Tartarotti

10/28/2022, 01:16 PM

Bei einer Tennisübertragung im ORF sagte der Co-Kommentator Alexander Peya den schönen Satz: „Thiem merkt, dass er vielleicht früher einen abdrücken muss.“ Das erinnerte an etwas, was Hans Knauss einmal bei einer Skiübertragung gesagt hat: „Er musste nachdrücken und konnte es nicht halten, versuchte aber, nicht zu direkt einen runterzulassen.“ Und natürlich an den Skisprung-Experten Andreas Goldberger, der gemeint hat: „Schau, da geht ihm der Hintern auf.“ Nicht ohne Grund hat ein ZDF-Reporter einmal gesagt: „Der Rückenwind kommt jetzt ... von hinten.“

Im „Forsthaus Rampensau“ auf ATV geht es weniger anrüchig zu, denn da werden Quizfragen gestellt. Etwa: Wie heißt der höchste Berg der Welt? Die Kandidatin antwortete: „Grand Canyon.“

Viel heiße Luft, dieser Tage.

 

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Einen abdrücken | kurier.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat