Kolumnen Wir schauen Fern
12/02/2020

Das Land ohne Aerosole

Ein Besuch im virenfreien Werbespothausen.

von Guido Tartarotti

Es gibt einen Ort, an dem die Zeit irgendwann vor dem März stehen geblieben ist, an dem Viren, Babyelefanten und andere Zumutungen des Lebens Lokalverbot haben, an dem die Pandemie Pause macht: das Werbefernsehen.

Geht es Ihnen auch so, gerade jetzt, da die Weihnachtsspots nur so durch die Gegend wuchern? Man sieht Menschen, die einander völlig unmaskiert um die Hälse fallen, einander hemmungslos ins Gesicht lachen, brĂĽllen und spucken, und ĂĽberhaupt alles tun, um  den Raum mit Aerosol zu fĂĽllen – und denkt sich: Ja, sind die denn wahnsinnig und lebensmĂĽde? Und gleichzeitig beneidet man sie: Wo ist dieses Land vor unserer Zeit?

Schon bald werden vermutlich die ersten Corona-Filme und -Serien ins Fernsehen kommen, wo nicht nur die Bankräuber maskiert sein werden, sondern überhaupt alle.

Jederzeit und ĂĽberall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare