Kolumnen
03/13/2020

Wiener sind auch nur Menschen

Man kann dieser Tage wieder so manches darüber lernen, was angeblich typisch Wienerisch ist.

von Barbara Mader

Es gibt Zeiten, in denen man sich erlauben darf, persönlich zu werden.

Jetzt ist so eine Zeit.

Die Satireplattform Die Tagespresse witzelte dieser Tages darüber, dass die von der Regierung empfohlenen Maßnahmen gegen die Verbreitung des Coronavirus dem Wiener Gemüt sehr entgegen kämen: Nicht grüßen und keine Sozialkontakte.

Im Redaktionskomitee der Wiener Ansichten wurde ausführlich darüber debattiert. Manche Mitglieder teilen die Sichtweise der Satiriker. Denn ja, die Wiener schauen gern auf den Boden und haben am liebsten ihre Ruh’. Mit dem oft behaupteten Grant hat das allerdings nichts zu tun. Wir Wienerinnen und Wiener sind, wie an dieser Stelle bereits festgestellt, einfach schüchtern.

Was wir außerdem sind: hilfsbereit. Jaja, lachen Sie nur.

Dienstagabend, U4. Ein alter Silberpfeil in Richtung Hütteldorf. Vor Meidling bleibt der Zug kurz stehen und rollt dann langsam in die Station. In der Mitte des Bahnsteigs sitzt ein älterer Mann auf dem Boden, er ist offenbar gestürzt und bemüht sich vergebens, sich wieder aufzurappeln. Kaum steht der Zug und die Türen öffnen sich, helfen ihm gleich zwei Passagiere auf eine Bank. Der Fahrer bittet via Lautsprecher um Verständnis, verlässt das Führerhaus, geht zu dem Gestürzten und führt ein kurzes Gespräch mit ihm. Daraufhin lässt er die Fahrgäste wissen, dass es zu einem Aufenthalt wegen eines Verletzen in der Station kommen werde und bittet, medizinisch ausgebildete Fahrgäste mögen sich bei ihm melden. Zwei Frauen kommen der Bitte umgehend nach, gemeinsam mit dem Fahrer kümmern sich sie um den Gestürzten. Wenig später ist der Sanitäter da.

Alle werden an diesem Abend ein bisschen später als vorgesehen heimkommen. Keiner murrt, keiner keppelt. Man ist, so hat es den Anschein, fast ein bisschen stolz aufeinander.

Die Menschlichkeit, derer man gerade Zeuge wurde, ist so ansteckend, wie so manch anderes, das gerade herumschwirrt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.