Kolumnen
06/20/2021

Feiern und Fußball 2021: Ein 21. Juni wie damals, bitte!

Wer hat das Sommermotto "Ein Sommer wie damals" ins Spiel gebracht? Und was ist dran an dieser rückwärtsgewandten Verheißung?

von Birgit Braunrath

In jedem Gastgarten, an jedem See, in jedem Bad hört man es derzeit schwärmen: „Ein Sommer wie damals!“ Aber woher stammt dieses Sommermotto 2021 (außer aus der Getränkewerbung)? – Diese rückwärtsgewandte Prophezeiung stellte Vizekanzler Kogler Ende Mai auf, als er sagte: „So gesehen, können wir uns auf einen Sommer wie damals freuen!“ Als Beweis für seine These brachte er vor: „Wir können zum Beispiel die Fußball-Europameisterschaft in vollen Zügen genießen, im Wirtshaus, im Restaurant, beim Public Viewing ...“

Lieber Herr Vizekanzler, ein „Sommer wie damals“ braucht auch Tore wie damals. Erinnern Sie sich noch an den legendären Sommer von damals, 1978? Sie waren 16 und haben sicher miterlebt, wie Österreichs Nationalteam am 21. Juni in Córdoba einen Sieg für die Ewigkeit errang. Bitte sorgen Sie in Ihrer Rolle als Sportminister dafür, dass dies auch heuer, im „Sommer wie damals“, am 21. Juni gegen die Ukraine der Fall sein wird, damit wir die EM tatsächlich, wie angekündigt, „in vollen Zügen genießen“ können. Danke.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.