Rauchen schädigt auch die Augen.

© Getty Images/iStockphoto/ljubaphoto/istockphoto.com

Gesund
07/02/2019

Erhöhte Gefahr zu erblinden: Rauchen schadet auch den Augen

Britische Experten warnen Raucher vor den gesundheitlichen Risiken für die Augen.

Rauchen schädigt nicht nur die Lunge. Auch die Augen werden in Mitleidenschaft gezogen.

Raucher erblinden im Vergleich zu Nicht-Rauchern doppelt so oft, heißt es laut BBC vonseiten des britischen Royal National Institute of Blind People. Die Wohltätigkeitsorganisation bietet Menschen mit Sehbehinderung in Großbritannien Informationen, Unterstützung und Beratung an.

Eine Befragung der britischen Association of Optometrists (AOP) zeigt nun: Nur die wenigsten wissen über diesen Zusammenhang Bescheid. Demnach ist sich nur einer von fünf Briten bewusst, dass Rauchen auch die Sehkraft beeinträchtigen kann.

Giftiger Zigarettenrauch

Tabakrauch kann dem Optometristenverband zufolge eine Reihe von Augenleiden verursachen und verschlimmern. Grund dafür sind die im Zigarettenrauch enthaltenen Chemikalien, die die Augen reizen und schädigen können.

Schwermetalle wie Blei und Kupfer können sich beispielsweise in der Linse ansammeln und zu deren Trübung führen. In der Medizin spricht man hierbei von einem sogenannten Katarakt, auch Grauer Star genannt.

Indem die Blutgefäße im hinteren Bereich des Auges (der Netzhaut) geschädigt werden, kann Zigarettenrauch außerdem Sehstörungen im Zusammenhang mit Diabetes verschlimmern.

Raucher leiden laut AOP zudem etwa dreimal häufiger an altersbedingter Makuladegeneration, eine Erkrankung der Netzhaut, die das Sehvermögen beeinträchtigt.

Und: Raucher erleiden deutlich öfter als Nichtraucher einen plötzlichen Sehverlust aufgrund einer Optikusneuropathie, bei der die Blutversorgung im Auges blockiert wird.

Rauchstopp zum Schutz der Augen

In der aktuellen Umfrage unter 2.006 Erwachsenen gaben nur 18 Prozent der Befragten korrekterweise an, dass Rauchen das Risiko für Erblindung oder Sehverlust erhöht, während drei Viertel (76 Prozent) wussten, dass Rauchen mit der Entstehung von Krebs zusammenhängt.

Laut AOP ist der Rauchstopp die wichtigste Maßnahme, um das Sehvermögen zu schützen. Auch regelmäßige Kontrollen beim Augenarzt werden empfohlen.

Mangelndes Bewusstsein

Aishah Fazlanie, Optikerin und behördliche Beraterin des AOP, sagte der BBC dazu: "Menschen neigen dazu, den Zusammenhang zwischen Rauchen und Krebs zu erkennen, aber viele sind sich der Auswirkungen des Rauchens auf die Augen nicht bewusst.“

Zu Bewusstseinsbildung wurde nun die Kampagne #stubitout ("Dämpf sie aus") ins Leben gerufen.