Genuss
24.07.2018

Twittertrend: So werden berühmte Kunstwerke zum Brotbelag

Unter dem Hashtag #KunstGeschichteAlsBrotbelag zeigen User ihre kreativen Interpretationen.

Da sage noch einmal jemand, die Nutzer des Kurznachrichtendienstes Twitter seien humorlose, ständig auf andere Menschen und die Politik im Besonderen schimpfende Zeitgenossen und Besserwisser! Ein neuer Twitter-Hype, der erst vor einigen Tagen aufgelebt ist, beweist das Gegenteil. Denn seit dem 18. Juli widmet sich die sommerlich beschwingte Twitteria der Kunstgeschichte - und zwar durchaus kreativ als Brotbelag. Begründet hat den Trend Twitter-Userin Marie Sophie Hingst, 30, indem sie ihr Vollkornbrot mit Käse, Tomaten und Heidelbeeren im Stil eines berühmten Mondrian-Gemäldes belegte und unter dem Hashtag #KunstGeschichteAlsBrotbelag postete.

Die liebenswerte Idee kam so gut an, dass Nachahmer nicht lange auf sich warten ließen. Und seither füllen sich Twitter und Instagram mit mehr oder weniger kunstvollen, aber in jedem Fall essbaren Variationen berühmter Gemälde.

Da kommt dann etwa Salvador Dalis berühmtes Bild die "Beständigkeit der Erinnerung" als "die Beständigkeit des Wurstbrots" daher ...

... oder gleich als Installation auf dem Frühstücksbrett:

 

Doch neben surrealen Interpretationen versuchen sich zahlreiche Twitter-Nutzer auch an Klassikern der Kunstgeschichte. Da wird vor Vermeers "Mädchen mit dem Perlenohrring" ebenso wenig Halt gemacht, wie vor der berühmten "Mona Lisa" oder Albrecht Dürers "Feldhasen".

Der "Feldhase" scheint überhaupt ein ideales Objekt zu sein - er findet sich gleich in mehreren kreativen Ausführungen wieder:

Oder so:

Unter den auf Toastbrot verewigten Meisterwerken darf natürlich ein Exzentriker wie Vincent van Gogh nicht fehlen. Sein berühmtes Selbstbildnis mit dem verbundenen Ohr wurde zum Beispiel so umgesetzt:

Und ein bisschen Augenzwinkern ist für manche User obligat, zum Beispiel, wenn es um moderne Kunst wie von Joseph Beuys geht:

Je expressionistischer, desto besser lässt sich manches Sujet auf eine Scheibe Brot bannen, etwa ein Werk von Paul Klee:

Und sogar unsere heimische "Venus von Willendorf", die zwar im Naturhistorischen Museum Wien statt im Kunsthistorischen untergebracht ist, findet man in Brot-Kunst im Netz: