Genuss 20.01.2018

Rezept: Schweinsvögerl mit Rum

Michael Reidinger/A la carte/D&R Verlag © Bild: Michael Reidinger/A la carte/D&R Verlag

Das, was beim Rind der Wadschunken ist, nämlich das kurzfasrige Fleisch der Stelzen, wird beim Kalb oder Schwein traditionell als „Vögerl“ bezeichnet. Sanft und geduldig geschmort, gelingt es wunderbar zart und saftig. Ein wärmendes Winteressen.

ZUTATEN
für 4 Personen

600 g Fleisch von der Schweinsstelze (in Muskelstränge geteilt, zugeputzt)
Salz
Thymian
Pfeffer
Butter und Öl zum Braten
120 ml Rum (Stroh 40)
400 g Wurzelgemüse (gelbe Rübe, Karotte, Petersilwurzel, Sellerie)
500 ml Gemüsefond (aus den Schalen gekocht)
1 Lorbeerblatt

Das Gemüse schälen, die Schalen mit ¾ l Wasser, sowie einem Lorbeerblatt, 5 Pfefferkörnern und ein wenig Salz zum Kochen bringen und ca. 30 Minuten zart köcheln lassen. Das Fleisch mit Salz, Thymian und Pfeffer würzen. In einem geräumigen Topf etwas Butter und Öl erhitzen, das Fleisch darin auf allen Seiten braun anbraten. Mit Rum aufgießen, etwas einkochen lassen, dann 500 ml vom abgeseihten Gemüsefond zugießen. Zugedeckt bei moderater Hitze schmoren.
Das geschälte Wurzelgemüse würfelig schneiden und nach 60 Minuten Garzeit zum Fleisch dazugeben. Weitere 30 Minuten leicht köcheln lassen. Je nach Konsistenz der Sauce einen kleinen Teil der Flüssigkeit samt Gemüse pürieren und zur Bindung wieder in die Sauce einrühren.
Fleisch samt Rum-Wurzelsauce anrichten, dazu passen Erdäpfel- oder Semmelknödel.

Aufwand: **| Zubereitungszeit: 2 Stunden|
Preis: ** | Kalorien: ca. 420 kcal/Person

TIPP: Schweinsvögerln werden aus der vorderen oder hinteren Stelze (ohne Schwarte) geschnitten. Am besten, Sie bestellen das Fleisch beim Fleischhauer Ihres Vertrauens vor (z.B. bei Radatz).

Aus dem Buch „The Spirit of Austria(D&R VERLAG), 6,90 €


heidi.strobl@kurier.at

( kurier.at ) Erstellt am 20.01.2018