© Das Bootshaus

Genuss
05/09/2019

Top 5: Das sind die neuen Frühstücks-Lokale

Verschaffen Sie sich einen Überblick über die Neueröffnungen der vergangenen Wochen.

von Anita Kattinger

Alma Gastrothèque, 1040 Wien

 

Instagram.com/Alma Gastrotheque

Frühstück-Liebhaber warten bereits sehnsüchtig auf einen neuen Brunch-Termin: Christina Nasr und Andreas Schwarz präsentierten am 4. Mai das erste Mal ihre Frühstückskarte und auch für den zweiten Termin am 15. Juni ist das Restaurant, das sonst nur am Abend offen hat, bereits ausgebucht. Schon bisher pilgerten die Foodies für die außergewöhnlich wohlschmeckend belegten Brote, hier Tartines genannt, in das Bistrot. Die feine Frühstückskarte kommt erfreulicherweise ohne Öfferl-Brot nicht aus und setzt auf Forellen-Tartar aus Gut Dornau (12,90 Euro) oder auf eine vegetarische Frühstücks-Kombi mit dem herrlichen Schafsmilch-Topfen der Familie Nuart (11,90 Euro). Neue Brunch-Termine werden via Instagram verkündet.

Info: Alma Gastrotheque, Große Neugasse 31, 1040, Montag bis Freitag 17 bis 23 Uhr

Das Bootshaus, 1220 Wien

Endlich ist es soweit: Landtmann-Chef Berndt Querfeld hat den Umbau des ehemaligen Neu Brasilien abgeschlossen und eröffnete vergangene Woche das Bootshaus. Ab jetzt gibt es jedes Wochenende Frühstück am Wasser oder im neugestalteten Restaurant, das Platz für 85 Gäste bietet. Auch hier wird man mit Brot von Georg Öfferl versorgt, zudem lässt die Frühstückskarte keine Wünsche offen. Drei üppig angerichtete Ruderboote (10,90 bzw. 12,90 Euro) sowie fünf Frühstücks-Kombinationen wie ein umfangreiches Sportlerfrühstück mit Joghurt, Müsli und Smoothie (15,90 Euro) oder ein English Breakfast mit Eierspeise, Rostbratwürstel, Speck und Chorizo-Bohnen (15,90 Euro). Tipp: Wenn Sonnenschein erwartet wird, unbedingt für einen Platz am Wasser oder im neu angelegten Garten reservieren.

Info: Das Bootshaus, An der unteren Alten Donau 61, 1220 Wien, Montag bis Freitag 11:30 bis 23 Uhr, Samstag, Sonntag und Feiertag 9 bis 23 Uhr, Frühstück Samstag, Sonntag und Feiertag: 9 bis 12 Uhr

Jussi, 1220 Wien

Besonders hübsch sitzt es sich im floralen Gastgarten (120 Sitzplätze!): Christopher Kocher, ehemaliger Geschäftsführer der Prater Alm, setzt auf Obst und Gemüse von den Feldern hinterm Restaurant. Obwohl die Frühstückszeiten (noch) sehr knapp bemessen sind, ist die Frühstückskarte recht umfangreich. Gäste können zwischen klassischen Kombis wie orientalischem Frühstück oder Wiener Frühstück (7,8 Euro bis 16,90 Euro) wählen sowie zwischen zahlreichen Ei-Gerichten (1,50 bis 4,50 Euro) oder Pancakes (4,20 Euro). Bei kaltem Wetter gönnt man sich eine heiße Schokolade mit Marshmallows.

Info: Jussi, Langobardenstraße 121, 1220 Wien, Montag und Dienstag 11 bis 22 Uhr, Mittwoch, Donnerstag und Freitag 11 bis 24 Uhr, Samstag und Sonntag 9 bis 24 Uhr, Frühstück: Samstag und Sonntag 9 bis 11:30 Uhr

Eugen21, 1100 Wien

Jetzt wird so mancher tief einatmen: Das neueröffnete Eugen21 bietet nämlich das Frühstücksbuffet auch für Nicht-Hotel-Gäste an. Für 33 Euro kann man sich am All-you-can-eat-Buffet laben. Und für gesundheitsbewusste Smoothie-Fraktion gibt es genügend Auswahl für den gesunden Start in den Tag: Mandelmilch-Porridge mit Marillenkernen, Birne und Zimt (8 Euro) oder Bananen-Pancakes mit Kokosnuss und Passionsfrucht werden wohl Anklang finden. Einen lukullischen Österreich-Bezug gibt es beim Egg Benedict, das mit Beinschinken und einer Kürbiskern-Hollandaise serviert wird. Spannend bleibt's, ob das moderne Wirtshaus nicht nur von Hotel-Gästen angenommen wird.

Info: Eugen21, Arsenalstraße 10, 1100 Wien, Frühstück: Montag bis Freitag 6:30 Uhr bis 10:30 Uhr, Samstag bis Sonntag  6:30 Uhr bis 11 Uhr, Mittagessen: Montag bis Sonntag 12 Uhr bis 14:30 Uhr, Abendessen: Sonntag bis Donnerstag 18 Uhr bis 22 Uhr, Freitag bis Samstag 18 Uhr bis 22:30 Uhr, Lounge & Bar: Montag bis Sonntag: 12 Uhr bis 24 Uhr

Plain, 1090

Kicker Rubin Okotie beschreibt sein Restaurant als Stätte für Soulfood und hat damit nicht unrecht: Gefüllte Bagels mit Egg Florentine oder Hummus und Halloumi (je 6,50 Euro) gesunde Bowls sowie auf Porridge und Waffeln mit einer zusätzlichen Dosis Protein locken auffallend viele Damen und Mütter mit Kinderwagen in den Frühstücks-Hotspot. Und auch die Süßigkeiten wie das vegane Avocado-Schoko-Mousse haben es in sich. Und da es Frühstück noch dazu den ganzen Tag gibt, ist es also kein Wunder, dass das Lokal seit Eröffnung gut besucht ist. Übrigens gibt es Cold Brew und diverse Superfood-Lattes wie Rote Rüben- oder Kurkuma-Latte.

Info: Plain, Berggasse 25, 1090 Wien, Montag bis Freitag 10 bis 22 Uhr, Samstag 9 bis 22 Uhr, Achtung: Sonntag geschlossen