Genuss
29.01.2015

Neues Frühstückslokal: Tanzen anders

Zwei Burschen machen in Wien-Margareten ziemlich gutes Frühstück.

Viel braucht man für ein neues Lokal nicht: cooles Frühstücks-Angebot, ein paar Vintage-Sessel und seit Neuestem auch türkise Fliesen. Nach dem Lugeck erstrahlt auch das Tanzen anders in der Wiener Ziegelofengasse in der sommerlichen Gute-Laune-Farbe. Das war's aber auch schon, wenn es um das Interieur geht, denn das Tanzen anders ist ziemlich spartanisch eingerichtet.

Genauso simpel gestaltet sich die Speisekarte. Der Blick bleibt bei Elvis' Favourite (6,8 Euro) hängen. Ob Elvis Presley tatsächlich auf die Kombination von Toast, Bananen, Erdnussbutter, Ei und Speck gestanden ist, lässt sich übrigens gar nicht so eindeutig beantworten. Jedenfalls schmeckte ihm die Kombi von gebratenen Bananen und Erdnussbutter. Uns auch, obwohl sich die Harmonie von Speck und Bananen sich nicht gleich erschließt.
Ebenfalls überzeugend der französische Klassiker Croque Madame (6,8 Euro): Bechamel-Sauce und pochiertes Ei lassen den Tag sättigend beginnen.

Hinter der Theke stehen die beiden, jungen Chefs, die Service und Kochen souverän im Griff haben. Innerhalb von vier Minuten standen die Getränke am Tisch. Kaffee aus der Kaffeefabrik (Melange 3,2 Euro) und eine gut überlegte Tee-Auswahl (Datteltee probieren) überzeugen ebenso.

Wen es eher zur Brunchzeit in das Lokal zieht, löffelt Erdäpfelgulasch (6 Euro) oder Linsensalat (6,9 Euro).

Hier frühstücken Sie am besten

Frühstückslokale in Wien

1/29

Coffee Pirates…

wo11…

Tanzen anders, 1050

Rauwolf

Clementine im Glashaus

Ulrich

Restaurant Heuer, TU Wien, Karlsplatz

Zum schwarzen Kameel Restaurant…

Park Hyatt

Figar

ACTS,shm.jpg

Christian Gottwald,Mill.jpg

Himmelblau18.jpg

terrasse.jpg

Cafe_Central.jpg

Haas&Haas Teehaus.jpg

Engländer.jpg

Oberlaa, Dommayer.jpg

Zimmer37.jpg

Manameierei.jpg

QjQwQ0QzMjEtMkU1Mi00RTcwLTk.jpg

Leopold.jpg

Do&Co Albertina.jpg

Kuenstlercafes und Kaffeehaus-Kultur im Wandel