Genuss
29.04.2018

Kokoskuppel-Macher Blaschke investiert in neue Backstube

Das Traditionsunternehmen Blaschke investiert heuer eine halbe Million Euro in eine Konditorei am Standort Attnang-Puchheim.

Seit hundert Jahren versorgt das Traditionsunternehmen Blaschke heimische Naschkatzen – bekannt ist das Unternehmen für seine Kokoskuppeln. Das Unternehmen eröffnet in den kommenden Tagen am oberösterreichischen Standort Attnang-Puchheim eine kleine Backstube, um sich besser als Produzent von Premium-Produkten positionieren zu können. Denn die Kunden wünschen immer mehr kleine Kuchen und Bäckereien, die mit hochindustriellen Öfen nicht hergestellt werden können.

Rund 500.000 Euro will Blaschke in die Eröffnung der Backstube investieren: "Unsere Spezialitätenkonditorei ermöglicht es uns, feinste Patisserie- und Kuchenprodukte herzustellen – wie von Konditorhand. Gleichzeitig können wir in kleineren Größen und kleineren Mengen produzieren und so noch schneller aktuelle Trends aufgreifen sowie Neuheiten lancieren", erklärt Auer-Blaschke-Geschäftsführer Josef Mayer.

Für den Start der neuen Produktionsstätte sind bereits Produktinnovationen geplant: "Gleich von Anbeginn wollen wir das volle Potenzial unserer Spezialitätenkonditorei ausschöpfen. Zuerst wollen wir das Sortiment weiter ausbauen und haben dazu einzigartige, raffinierte Rezepte kreiert. Beispielsweise wird es erstmals eine eigene Kuchenlinie geben", verrät Mayer.