Genuss 11.03.2018

Garam Masala mit Huhn & Reis

Katja Hudovernik/Löwenzahn Verlag © Bild: Katja Hudovernik/Löwenzahn Verlag

Die Zutaten für die indische Gewürzmischung „Garam Masala“ sind immer die gleichen, mit den Mengenverhältnissen allerdings lässt sich experimentieren.

ZUTATEN
für 4 Personen


600 g Hühnerfilet
4-5 Karotten
200 g Karfiol
200 g Brokkoli
2 Zwiebeln
200 g Reis
3-4 EL Pflanzenöl
2 EL Garam Masala (siehe Tipp)
200 ml klare Hühnersuppe
frischer Koriander
Salz

Aufwand: *| Zubereitungszeit: 40 Minuten|
Preis: ** | Kalorien: ca. 500 kcal/Person

Das Fleisch waschen und in mundgerechte Stücke schneiden. Das Gemüse waschen und in kleine Stücke teilen bzw. schneiden. Die Zwiebeln schälen und fein schneiden. Den Reis nach Packungsanleitung kochen.
In einer großen Pfanne das Öl erhitzen, die Zwiebeln darin goldig dünsten. Die Karotten kurz mitbraten. Das Garam Masala hinzufügen, mit Hühnersuppe aufgießen. Die Fleischstücke dazugeben, etwa 10 Minuten köcheln lassen. Brokkoli- und Karfiolröschen dazugeben, weitere 5 Minuten köcheln lassen. Mit Salz abschmecken. Mit Reis anrichten, mit Korianderblättchen bestreuen.

Tipp 1: Für das selbstgemachte Garam Masala 1,5 TL Koriander, 1,5 TL Kardamom, 1 EL Kreuzkümmel, ½ TL Muskatnuss, 1 TL Zimt, ½ TL Gewürznelken, 1,5 TL Pfeffer (alles gemahlen) gut vermischen.

Tipp 2: Statt Hühnerbrust verwende ich lieber saftiges, ausgelöstes Keulenfleisch. Knochen, Haut und Parüren friere
ich ein. Ist genug zusammengekommen, koche ich einen großen Topf Hühnersuppe daraus.

heidi.strobl@kurier.at

( kurier.at ) Erstellt am 11.03.2018