Rezept: Fisch aus dem Ofen

BUCHBESPRECHUNG!!<br />
<br />
Meine Gesunde Küche von Johan…
Foto: Servus by Benevento Publishing/Eisenhut&Mayer Fisch aus dem Ofen

Für dieses sommerlich leichte Essen eignen sich neben Bach- oder Seeforellenfilets auch Lachs-, Zander oder Saiblingsfilets. Je nach Gusto zwei oder vier Filets pro Portion. Welches Gemüse noch hineinpasst, bleibt Ihrer
Kreativität überlassen.

ZUTATEN
für  4 Personen


1 Karotte
1 Kohlrabi
1 Stange Sellerie
1 EL kleine schwarze Oliven
8 Kirschtomaten, halbiert
2 festkochende Erdäpfel
2 EL Olivenöl
Fischgewürz
4 (8) Fischfilets à ca. 120 g
1 Zitrone
200 ml klare Gemüsesuppe
2 EL frische Kräuter, gehackt
(z.B. Petersilie, Dille, Estragon)
Salz

Für den Dip:
1 Packung Kräuterfrischkäse (ca. 175 g)
100 ml Sauerrahm
1 Knoblachzehe, fein gehackt
1 EL Gartenkresse, gehackt
Salz
Zitronensaft, Honig

Aufwand: *| Zubereitungszeit:  40 Minuten|
Preis: ** | Kalorien: ca.  390 kcal/Person

Karotte, Kohlrabi und Sellerie putzen und in sehr feine Streifen schneiden. Erdäpfel auf Biss kochen, schälen und würfelig schneiden.
Für die Fischpäckchen 4 Bögen Back- oder Pergamentpapier (ca. 40x40 cm) mit Olivenöl ausstreichen. Das feingeschnittene Gemüse und die Erdäpfel mit Olivenöl und Fischgewürz vermischen. Gemüse und Fisch schichtweise aufs Pergamentpapier legen (3 Lagen: Gemüse – Fisch – Gemüse), dabei dünne Zitronenscheiben  auf den Fisch legen, mit je 50 ml Gemüsesuppe übergießen und die Päckchen gut verschließen.
Im 160°C heißen Ofen etwa 15 Minuten garen. Die Päckchen vor dem Servieren nur leicht öffnen und mit den frisch gehackten Kräutern und etwas Salz nach Geschmack bestreuen.
Für den Dip alle Zutaten gut vermengen und abschmecken. Dip zu den Päckchen servieren.

Aus dem Buch „Johanna Maier – meine gesunde Küche“,
Servus Verlag, 30  €

Mehr Rezepte und Tipps rund um den Fisch finden Sie unter:
www.fisch-gruber.at

heidi.strobl@kurier.at

freizeit.at-button

(KURIER freizeit am Samstag) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?