© Oluce

freizeit Wohnen & Design
01/20/2020

Leuchte in Pilzform

Vor 100 Jahren wurde der italienische Designer Vico Magistretti geboren. Seine Leuchte Atollo für Oluce ist bis heute aktuell.

Auch heute noch ist sie ein Bestseller des italienischen Leuchtenherstellers Oluce. Die Tischleuchte „Atollo“, designt von Vico Magistretti im Jahr 1977. Sie besticht durch die geometrische Form, bestehend aus Kegel, Zylinder und Halbkugel. Der Lampenschirm liegt auf einem Gelenk auf und kann geneigt werden, die Leuchte – Schirm und Fuß – besteht aus mundgeblasenem mattiertem Murano Glas. Für gleichzeitig direktes und indirektes Licht sorgen die Lichtquellen, die sich unter dem Schirm und im Fuß der Leuchte befinden.

Vorzeigemodell des Leuchtendesigns

Seit mehr als 40 Jahren gilt „Atollo“ als Vorzeigemodell des Leuchtendesigns. Für seine Tischleuchte erhielt Vico Magistretti 1979 den namhaften Designpreis Compasso d’Oro. Ein Dutzend seiner Entwürfe sind Teil der Sammlung des Museums of Modern Art in New York City. Viele von Magistrettis Designs haben bis heute Bestand. Sein Erfolgsrezept: schnelllebige Moden und formale Exzesse zu vermeiden, stattdessen auf die Qualität zu setzen. „Atollo“ ist in drei Größen (70 , 50 und 35 Zentimeter Höhe), wobei die beiden größeren dimmbar sind, und in drei Varianten – in Opal aus Glas, in Weiß, Schwarz und Gold aus Aluminium – erhältlich. Ab 511 Euro. www.oluce.com

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.