© atelierjungwirth.com/Steve McCurry

freizeit
07/16/2021

Mit Starfotografen Steve McCurry auf Weltreise gehen und andere Freizeittipps

Steve McCurry's neue Schau „Colors“ besuchen und kunstvoll umfunktionierte Lawinenwälle erwandern: Die besten Ausflugs- und Wochenendtipps für die kommenden Tage.

von Sabine Edelbacher

Steve McCurry „Colors“: Außergewöhnliche Aufnahmen gehören außergewöhnlich präsentiert: In diesem perfekt inszenierten Tempel erlangen die Arbeiten des begnadeten Fotografen eine Größe von bis zu sechs Metern. Der französische Kulturminister hat McCurry zum Ritter des Ordens der Künste und der Literatur ernannt. Erst kürzlich verlieh die Royal Photographic Society in London McCurry die Centenary Medal für sein Lebenswerk. Ein farbintensiver Bilderreigen aus 126 Fotos.
Messe Graz/Halle A, bis 19. September, www.atelierjungwirth.com
www.facebook.com/atelierjungwirth
Instagram @stevemccurry_atelierjungwirth

Geschichtsträchtig Radeln Stacheldraht, Minenfelder, Wachtürme – wie viel Leid durch den „Eisernen Vorhang“ einst angerichtet wurde, erfahren die Teilnehmer auf dieser grenzüberschreitenden Radtour.  Buchautor Wolfgang Bachkönig begleitet die aufschlussreiche Tour über Fertörákos durch den Wald und wieder retour. E-Bike-Verleih! Abfahrt: Tourismusbüro, Mörbisch/Bgld., Jeden Sa & Mo, bis September, Anm. 0664/856 32 79, www.moerbisch.com
www.facebook.com/moerbischamsee
Instagram @moerbischamsee

Abenteuer Sommer Die mächtige Wendeltreppe „Helix“ als Foto-Spot an der Liechtensteinklamm erklimmen, das erfrischende Surf-Highlight an der Salzach kennenlernen und mit dem Geisterzug den Gernkogel erobern – das Alpendorf steckt voller Abenteuer für Jung und Alt. Unbedingt mit Übernachtung buchen.
www.josalzburg.com
www.facebook.com/JOsalzburgJOalpendorf
Instagram @josalzburg

Nachts im Museum Laternen hoch, denn in der entrischen Finsternis treiben die Schatten ihr eigenes Spiel. Die schöne Mondführung durchs historische Tal der Bauernhöfe endet in der urigen Rauchstube.
Freilichtmuseum, Stübing/Stmk., 23. Juli, 20. August, 17. September, 21 Uhr, Anm. 0 31 24/537 00, www.museum-joanneum.at
www.facebook.com/Freilichtmuseum.Stuebing

Kunst mit Bewegung Fleißige Wanderer haben’s gut, denn entlang des Serpentinensteigs gibt’s als Draufgabe zum Panoramablick Kunstvolles auf den umfunktionierten Lawinenwällen zu sehen. Tipp: Besuchen Sie auch gleich das „bergKINO“ und das beheizte Retro-Schwimmbad am Gipfel.
Riesneralm, Schladming-Dachstein/Stmk., www.riesneralm.at
www.facebook.com/Riesneralm

5/8erl in Ehr’n Ost-West-Meeting der besonderen Art beim Festival Glatt & Verkehrt: Das Soul-, Funk-, Reggae- und Fun-Ensemble um Bobby Slivovsky und Hanibal Scheutz trifft beim Winzer Krems  auf das 2005 gegründete Jazzorchester Vorarlberg. In den üppigen  Arrangements dieses Programmes erhalten Achterl-Klassiker wie „Badeschluss“ zusätzlich eine umwerfende Energie.
21. Juli, ab 18 Uhr, www.glattundverkehrt.at

Legendary Burgundy Street Jazzband Apropos Achterl in Ehren. Jazzig geht’s weiter, beim Open Air im Gasthaus Lindwurm in WienHietzing. Nach Monaten des verhaltenen Fingerschnippens spielt das routinierte Ensemble um Klarinettist Günther Graf  seinen so vertrauten wie beliebten Ragtime-Blues-New-Orleans-Dixie-Swing vor dem Ausflugslokal an der Tiergartenmauer Lainz. Im Stil des New Orleans Revival Jazz werden Klassiker des Genres so beherzt dargeboten, dass man sich beinahe im US-amerikanischen Süden wähnt. Der Duft des Schnitzels aus der Lindwurm-Küche bringt einen rasch in die Realität zurück. Wer beides genießen will, sollte einen Tisch reservieren und frühzeitig kommen.
22. Juli, 19.30 Uhr, Wien 13, Ghelengasse 44, Tel. 01/879 77 04, www.gasthaus-lindwurm.at

Damaged Goods Spannende Uraufführung beim Impulstanz-Festival im Volkstheater in Wien: Choreografin Meg Stuart und Regisseur Philippe Quesne jagen  für das Stück „Cascade“ sieben Tänzer und Tänzerinnen durch expandierende, aufplatzende und kollabierende Zeitblasen. Ob sich die Irrfahrt  des multinationalen Ensembles in einem Atlantis der Vergangenheit abspielt oder doch in der Zukunft, muss im Publikum jeder für sich entscheiden.   
17. & 19. Juli, 21 Uhr, www.impulstanz.com

Kunst in Gastein Im Sommerfrischeort mit den imposanten Belle-Époque-Bauten kuratiert Andrea von Goetz das sommer.frische.kunst-Festival. Mit Wanderungen, Installationen, Talks, Ausstellungen  u. a. von Lars Eidinger, Louisa Clement, Katharina Arndt, Pollyester, einer Performance von Philipp Hochmair von Goethes „Werther“ im Miramonte und Cocktails in diversen Hotel-Bars.
22. bis 25. Juli, www.gastein.com

Rooftop-Yoga Sie müssen kein Hotelgast sein, um die Yogamatte auf dieser piekfeinen Dachterrasse ausrollen zu dürfen. Der Sonnengruß auf dieser Höhe belebt noch intensiver, ist doch der Weitblick über Steffl und Karlskirche überwältigend. Als Extras kann ein gemeinsames Frühstück gebucht und der Spa-Bereich benützt werden.
The Ritz Carlton Vienna, Wien 1, 25. Juli, 8. & 22. August, Anm. unter www.momentino.at
www.facebook.com/DenisaBecker
Instagram @denisabecker

Almkulinarik Hand aufs Herz: Was wäre wandern ohne Einkehr? Im Nationalpark Hohe Tauern führt uns ein Guide auf kulinarischen Wegen von Hütte zu Hütte, frisch aufgekocht in sieben Gängen. Kostet das aromatische Enzianschnapsl, wohl bekomm’s!
Sportgastein/Sbg., 23. Juli, 6./20. August, 3. September, 10.30 Uhr, Anm. 06432/3393-560, www.gasteinm
www.facebook.com/gasteinurlaub

Instagram @visitgastein

Erinnerungen an Ismael Ivo Fotokünstler Dieter Blum, der nicht zuletzt den Preis für das „World Press Photo“ für eine Reportage über die Berliner Philharmoniker unter Herbert von Karajan erhalten hat – hat Ismaels Ivos Leben und Werk über viele Jahre begleitet. Über die Dauer des Festivals, jeweils an den Festivalspieltagen im Odeon, ist eine Auswahl dieser wichtigen und kraftvollen Dokumente des Schaffens der beiden Künstler zu sehen, die intensive Einblicke in die Persönlichkeit und die ganz eigene Ästhetik des ImPulsTanz-Mitbegründers, Tänzers, Choreografen und Lehrers Ismael Ivo bietet. Geöffnet an allen Spieltagen im Odeon. 19 Uhr im Odeon, zu Ehren des vor Kurzem verstorbenen Tänzers  Ismael Ivo.
Bis 15. August, www.impulstanz.com

Floating Concerts Maya Hakvoort & Martin Wöss: Maya Hakvoort Music Productions bringt in Kooperation mit der Meine-Insel Bootsvermietung eine Reihe von Konzerten auf die Alte Donau. Gelauscht wird auf kleinen Inselbooten, die  mit der schwimmenden Konzertplattform verbunden sind. Premiere „Ich gehör nur mir: Die Kaiserin lädt ein“, 19 Uhr. Alte Donau, Laberlweg 19, 1220 Wien, bis 15. September, www.meine-insel.at/floating-concerts

Elisabeth von Samsonow Das Schloss Wolkersdorf im Weinviertel ist besonders dann auch einen Ausflug wert, wenn so  farbenfrohe  Ausstellungen gezeigt werden, wie jetzt die von Künstlerin und Professorin Elisabet von Samsonow. Die Ausstellung „Die Erfindung der Vogelstimmen“ kreist um die neokybernetische Vorstellung der Erde als System von „Nestern“. Samstag und Sonntag, 14-18 Uhr.
Bis 18. Juli, www.forumwolkersdorf.at

Wien dreht auf! Von Alt-Erlaa bis zum Seepark Aspern, vom Naschmarkt bis zur Kaiserwiese:  In ganz Wien bricht der Kultursommer aus. In mehr als 40 Locations wird bis zum 15. August dem gefrönt, was in den letzten  Monaten zu kurz gekommen ist   – der Kultur. Ob auf Bühnen, im Arkadenhof des Rathauses, auf Wiesen oder auf dem Platz vor dem längsten Gemeindebau der Welt, dem Karl-Marx-Hof: Hunderte Künstler, Entertainer, Schauspieler, Komiker, Bands, Rampensäue sowie stille Denker wollen dafür sorgen, dass wieder für alle die Sonne im Herzen scheint. Am besten auf der Homepage die Angebote für die jeweiligen Standorte checken. So nebenbei eine gute Gelegenheit, Wien von der Peripherie bis zum Zentrum neu kennenzulernen.
Bis 15. August, www.kultursommerwien.at

Duftwolken-Safaris Vom Feld bis zum Dachboden: Wenn Duftbauer Stefan Zwickl durch sein olfaktorisches Paradies führt, dann gibt es was zu erleben. Mit Leidenschaft gewinnt er Elixiere aus Lavendel, Marzipansalbei oder Exoten wie Zimtbasilikum und Grapefruitminze, frisch geerntet von seinem Duft- und Heilpflanzenreich. Und in der Hexenküche am Feld braut Uschi Zezelitsch etwa Gärtnersalbe, Räuchermischungen und Blütenpesto. Diverse andere Duftsafaris siehe auf der Homepage!
DuftAbHof Verkauf: Alchemie und Handwerkskunst im duftenden Schweinestall, samstags von 15-18 Uhr.
Frauenkirchen/Bgld., 23. Juli, 20. August und andere Termine, 18 Uhr, www.steppenduft.at
www.burgenland.info/durftwolken-safari
www.facebook.com/Steppenduft
Instagram @steppenduft

Städte-Trip „Kaiser. Kutsche. Kasematten“: Eine Stadt erkunden kann anstrengend sein, muss aber nicht. Die geführte Zwei-Tages-Tour durch die einstige Kaiserresidenz Wiener Neustadt startet bequem mit einer Oldtimer-Busfahrt. Per Leih-E-Bikes gilt es am nächsten Tag die stadtnahe Gegend der Wiener Alpen zu erradeln. Mit Übernachtung!
11.-12. September, 9.-10. Oktober, Buchung unter 02622/789 60 und www.wieneralpen.at/kaiser-kutsche-kasematten
www.facebook.com/stadt.wiener.neustadt

Vom Buckel zum Berg Sportskanone oder Genussradler? E-Biken ist schick, sieht man doch auch immer mehr durchtrainierte Jungradler durch die Gegend flitzen. Mit einem 4-Gang-Menü samt Tourentipps startet die dreitägige Genuss-Tour von der Buckligen Welt bis an den Fuß des mächtigen Schneebergs. Das Package beinhaltet zwei Übernachtungen mit Halbpension. Rad-Verleih!
Div. Termine bis Ende Nov., www.wieneralpen.at/buckl-zum-berg

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare