© APA/AFP/JAM STA ROSA

freizeit trending
12/10/2019

Einzelhaft: Kater befreite andere Katzen aus Tierheim

Quilty ist die vielleicht gerissenste Katze in Texas. #FreeQuilty!

Die Mitarbeiter des "Friends for Life"-Tierheims in Houston haben alle Hände voll zu tun. Nebst ihren herkömmlichen flauschigen Schützlingen haben sie es nämlich seit geraumer Zeit mit einem besonders raffinierten Exemplar von Stubentiger zu tun: Quilty. Nicht nur, dass der Kater Türen öffnen kann, er entlässt auch gerne seine "Mitinsassen" in die Freiheit und führt so regelmäßig Massenausbrüche im Heim an. Konsequenz: Einzelhaft für die Miez.

#FreeQuilty

"Quilty lässt sich nicht einsperren. Und hat keine Scham. Quilty liebt es, andere Katzen aus ihrem Zimmer zu lassen. Immer wieder. Mehrere Male am Tag", heißt es auf der Facebookseite von "Friends for Life", wo die Pfleger auch immer wieder Updates vom "inhaftierten" Quilty posten.

"Quiltys Mitleidsgesuch wurde vom Bewährungsausschuss abgelehnt, also hat er sich auf eigene Faust auf freien Fuß gesetzt. Er selbst hat beschlossen, dass die Gefangenschaft für ihn nichts mehr zu bieten hat. Diese Katze hat sich einfach aus dem Integrationszwinger entlassen." Der Integrationszwinger wird normalerweise für Katzen genutzt, die neu in das Tierheim gebracht werden, damit sie sich an die neuen Mitbewohner und die Umgebung gewöhnen können. Auch der Zwinger der Katzen hätte nun "Quilty-sicher" gemacht werden müssen, damit er die Tür nicht mehr aufbekommt. Aber welcher freiheitsliebende Kater lässt sich schon gern von einem so lächerlichen Hindernis wie einer Tür aufhalten...

Gefeiert auf Social-Media

Auf Facebook und Instagram avancierte der Kater im November zum großen Star. Neben den zahlreichen Kommentaren, die ihn als großen Meister-Ausbrecher feiern, finden sich auch zahlreiche Adoptionsgesuche unter dem Hashtag #FreeQuilty. Mittlerweile soll er sogar einen neuen Besitzer gefunden haben - und zeigt sich völlig verwandelt: "Streicheleinheiten?! Bist du es wirklich, Quilty?" Nebst seinen Ausbrüchen wurde der Kater von den Pflegern liebevoll als nerviger Muffel inszeniert, der ihnen absichtlich das Leben schwer mache.

Auf Instagram hat der berühmte Kater schon fast 30.000 Follower. Er hat es sogar ins nationale Fernsehen geschafft. Doch das ist noch nicht alles: Quilty hat sogar einen eigenen Online-Shop, in dem Sticker und Fan-Shirts mit seinem Gesicht und verschieden Slogans verkauft werden.