© Costa Kreuzfahrten

freizeit Reise
09/30/2020

Kreuzfahrten: Worauf Costa im Sommer 2021 setzt

Neues Schiff, neue Destinationen: Wie das italienische Kreuzfahrt-Unternehmen wieder Passagiere an Bord holen will.

Costa Kreuzfahrten setzt die Arbeit an der schrittweisen Wiederaufnahme ihrer Kreuzfahrten fort. Nachdem die Routen für die Wintersaison 2020/2021 vorgestellt wurden, hat das italienische Unternehmen seine Fahrpläne für das restliche Jahr 2021 überarbeitet. Ziel bleibe, "den Gästen das bestmögliche Kreuzfahrterlebnis unter Berücksichtigung ausgedehnter Gesundheitsmaßnahmen zu ermöglichen."

Von April bis November 2021 werde Costa mit einer großen Zahl an Abfahrtshäfen das Mittelmeer-Angebot erweitern, damit "Passagiere flexibel an Bord gehen können". Im Sommer 2021 soll es ein Comeback der Nordeuropa-Kreuzfahrten geben. Details zu den neuen Fahrplänen und Buchungsinformationen stehen demnächst auf der Website von Costa sowie in Reisebüros zur Verfügung.  Man arbeite bei den Fahrplänen eng mit den nationalen und lokalen Behörden in den jeweiligen Zielländern zusammen, heißt es in der Aussendung.

Von März bis Herbst 2021 werden drei Schiffe im westlichen Mittelmeer unterwegs sein: Costa Smeralda, das erste LNG-Schiff in der Flotte, Costa Firenze, das neue Schiff, das gerade in der Fincantieri Werft Marghera (Venedig) fertiggestellt wird, sowie Costa Pacifica, das 7-Tage-Kreuzfahrten mit den Zielen Italien, Frankreich und Spanien anbieten wird.

Drei weitere Schiffe werden im östlichen Teil des Mittelmeeres unterwegs sein, jeweils mit einer Kreuzfahrtdauer von einer Woche. Costa Deliziosa wird die griechischen Inseln ansteuern, mit Costa Luminosa können Gäste Griechenland und Kroatien entdecken, und mit Costa Magica geht es nach Griechenland und Malta.

Nordeuropa

Während der Sommersaison 2021 wird Costa vier Kreuzfahrtschiffe in Nordeuropa einsetzen. Auf Costa Fortuna und Costa Diadema sind die Gäste jeweils eine Woche unterwegs, um die Hauptstädte im Baltikum bzw. die Fjorde in Norwegen kennenzulernen. Costa Favolosa bietet Kreuzfahrten über zwei Wochen in Island, neun Tage in den norwegischen Fjorden oder 14 Tage, um Irland, Schottland und England zu entdecken. Weiterhin kann man mit der Costa Fascinosa auf einem 12-Tages-Trip zum Nordkap fahren oder eine neuntägige Tour auf der Ostsee erleben.

Im Frühling und Herbst 2021 werden Costa Fortuna, Costa Diadema, Costa Favolosa und Costa Fascinosa im Mittelmeer unterwegs sein. Mit Costa Diadema können Gäste entweder zwei Wochen Israel oder die Türkei entdecken. Während Costa Fortuna Minikreuzfahrten im westlichen Mittelmeer anbietet, wird Costa Favolosa ebenfalls Minikreuzfahrten im Frühjahr, aber mit Ziel Marokko offerieren. Im Herbst können Gäste dann Marokko auf zehntägigen Kreuzfahrten erleben. Nicht zuletzt wird Costa Fascinosa Lissabon ansteuern. Diese Kreuzfahrt dauert zehn Tage.

Was tun, wenn gebuchte Reise abgesagt wird?

Alle weiteren Kreuzfahrten, die ursprünglich zwischen März und November 2021 geplant waren und nicht mehr im neuen Programm zu finden sind, werden abgesagt. Costa wird Reisebüros und die betroffenen Gäste über die Änderungen informieren. Die betroffenen Gäste haben die Möglichkeit, ihre Reise umzubuchen oder erhalten eine angemessene Kompensation gemäß der aktuell gültigen Rechtslage.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.