© Getty Images/PeopleImages/istockphoto.com

freizeit Mode & Beauty
05/20/2021

Die Stunde des Lippenstifts hat geschlagen

Die Öffnungsschritte spiegeln sich auch in der Lust auf Kosmetik wider.

von Maria Zelenko

Auf der Liste der am wenigsten verwendeten Beautyprodukte des vergangenen Jahres rangiert er zweifelsfrei auf Platz eins: Dem Lippenstift widerfuhr im Zuge der Pandemie ein ähnliches Schicksal wie den High Heels. Schön anzusehen, aber wohin bitte soll man sie ausführen? Das zeitweise komplette Erliegen des gesellschaftlichen Lebens hat eines der populärsten Beautyprodukte in ein noch nie da gewesenes Nachfragetief gestürzt.

Und das obwohl Leonard Lauder nach den Anschlägen auf das World Trade Center im Jahr 2011 gesagt hatte: „Wenn es schwierig wird, kaufen die Frauen Lippenstift.“ Damals übrigens die Geburtsstunde des sogenannten Lippenstift-Index, der seitdem als alternativer Wirtschaftsindikator galt.

Doch der einstige Geschäftsführer des Estée Lauder-Konzerns hatte damals nicht mit dem heutigen Lippenstift-Feind Nummer eins rechnen können: Wer ständig einen Mund-Nasen-Schutz trägt, kann mit diesem Produkt herzlich wenig anfangen.

Plus 80 Prozent

Doch es gibt auch hier Hoffnung. Das zumindest indizieren aktuellste Zahlen aus den USA, wo Vollimmunisierte nicht mehr zum Maske tragen verpflichtet sind. Laut dem Marktforscher IRI ist die Lippenstift-Nachfrage in den vergangenen Wochen um 80 Prozent in die Höhe geschnellt.

Auch in Österreich zeichnet sich die Renaissance der dekorativen Kosmetik ab. Der heimische Beauty-Versandhandel Cosmeterie verzeichnete – pünktlich zur Wiedereröffnung der Restaurants und Theater – allein in der vergangenen Woche einen Anstieg um 21 Prozent. Es scheint also angebracht, Leonard Lauders Aussage ein wenig an die aktuelle Situation anzupassen: Wenn das Leben ein wenig leichter wird, kaufen die Frauen Lippenstift.

Statussymbol
Einst trugen nicht nur Frauen, sondern auch Männer Lippenstift. Schwarz-blaue und orangefarbene Lippen galten im Alten Ägypten als Statussymbol

3,5 Kilogramm
So viel Lippenstift landet jährlich im Magen einer Frau - nur durch das unbewusste Abschlecken

Risikoreich
Blei und Quecksilber waren in vergangenen Zeiten häufige Inhaltsstoffe eines Lippenstifts. Ebenfalls unappetitlich: Auch Ochsenmark und Läuse waren darin zu finden

29. Juli
ist der offizielle Tag des Lippenstifts

Queen Elizabeth II
ließ sich für ihre Krönung im Jahr 1953 einen eigenen Rotton namens „The Balmoral Lipstick“ anrühren, der farblich perfekt zu ihrer roten  Schärpe passen sollte

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.