Geheiratet wird derzeit unter gewissen Umständen.

© APA/AFP/MIGUEL MEDINA

freizeit Leben, Liebe & Sex
05/13/2020

Wie man jetzt eine Hochzeit plant

Viele Paare haben ihre Hochzeit auf nächstes Jahr verschoben, weswegen Termine bereits jetzt knapp werden.

Das Coronavirus macht vielen heiratswilligen Paaren einen Strich durch die Rechnung: Geheiratet werden darf derzeit nur mit Mund-Nasen-Schutz, bei der Trauung erlaubt sind inklusive Brautpaar und Standesbeamten oder Pfarrer maximal zehn Leute.

Ja-Wort im Winter

Weil sich viele an ihrem schönsten Tag im Leben nicht einschränken wollen, wurden fast alle Feste auf das kommende Jahr verschoben. Mit bereits jetzt deutlichen Terminauswirkungen. Laut Branchenvertretern sind 2021 während der Saison von Mai bis Herbst kaum mehr Samstage frei. Die Branchensprecherin in der Wiener Wirtschaftskammer, Wedding-Plannerin Elisabeth Brandl, plädiert deswegen dafür, an einem Wochentag zu heiraten. Zudem empfiehlt sie jenen, die keinen Termin mehr in den Sommermonaten bekommen, das Ja-Wort auf den Winter 2021 zu verlegen.

Von einem Hochzeitsrevival im Herbst und Winter geht auch Dominik Scherz, Geschäftsführer von meinelocation.at aus. Das niederösterreichische Unternehmen unterstützt bei der Planung und hat nun einen Wedding-Ratgeber herausgebracht – laut Beschreibung ein „Locationfinder und Hochzeitsplaner in einem, der sich auch Themen wie Nachhaltigkeit, Floristik und Kulinarik widmet“. Das Booklet gibt es kostenlos über www.meinelocation.at/hochzeit.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.