© Getty Images/marabird/Istockphoto

freizeit Leben, Liebe & Sex
03/11/2021

Lebendig und bunt: der erotische Frühlings-Flow

Mit dem Frühling verbinden wir die Idee von hemmungsloser Paarung und Flirt-Alarm. Tiefergehend betrachtet, ist er ein Appell an die Sinne.

von Gabriele Kuhn

Erst kam Hygge, dann Ikigai. Das ist gut so. Der Begriff kommt aus dem Japanischen und bedeutet im weitesten Sinne Wofür es sich zu leben lohnt. Es geht also um das Suchen und Finden von Sinn. Dem „japanischen Glücksprinzip“ gemäß, sollten sich die Menschen beispielsweise fragen, was sie lebendiger, energievoller und wacher macht und ihr Leben bunt erscheinen lässt. Oder was sie täglich immer wieder von Neuem motiviert, morgens aufzustehen. Jeder hat „sein“ Ikigai – oder kann es finden, heißt es. Hier und jetzt.

Hier und jetzt beginnt schön langsam der Frühling. Grün sprießt, die Erde riecht anders, das Licht hat eine neue Qualität, es schwirrt. Auf einmal sind sie wieder da, jene wunderbaren „Good Vibrations“, die uns das bescheren, was unter dem etwas platten Begriff Frühlingsgefühle zusammengefasst wird. Alles auf Balz und Paarung, wie die Hasen, wie die Vögel. Dann glühen angeblich die Dating-Apps und Flirt-Coachs fluten uns mit brachialen Tipps: „Wer jetzt bei Frauen landen möchte, der sollte sich ein Cabriolet zulegen und öfter mal eine Spritztour mit offenem Verdeck machen.“ So weit, so naja.

Alles auf Neubeginn

Doch der Mensch funktioniert anders als das Tier, welch ein Glück: Wir haben das ganze Jahr – mehr oder weniger – Lust. Und mehr oder weniger Sex. Und trotzdem sollten wir uns den Frühling als besondere Zeit des Jahres ins Herz beamen, im Sinne von „Ikigai“. Er macht uns lebendig und bunt. Besonders, weil das Leben jetzt auf Neubeginn steht, und jedem Anfang bekanntlich „ein Zauber innewohnt“. Was Hermann Hesse in seinem Gedicht „Stufen“ noch schreibt, ist wesentlich: „Nur wer bereit zu Aufbruch und Reise, mag lähmender Gewöhnung sich entraffen.“ Frühling wird’s: Adieu, Lähmung, jetzt geht’s darum, sich wieder zu „bewegen“, sich zu öffnen, um sich dem Leben und seinen vielen wunderbaren Augenblicken zuzuwenden. Und der Kraft, die damit verbunden ist.

Was das mit Sex zu tun hat? Ganz einfach: Um ein sexuelles Wesen zu sein, braucht es Sinnlichkeit und die Wachheit für alles Schöne, das die Welt zu bieten hat. Da ist der Frühling herrlich exzessiv – alles da, im Überfluss: das Kitzeln der Sonne, das Aufblühen, der Duft, das Erdige, der wärmer werdende Wind, die Leichtigkeit, die Lust, etwas zu erleben. Wir öffnen uns, fühlen uns frei, alles fließt. Dieses „Fließen“ hilft, mit unserer sexuellen Energie in Kontakt zu kommen. Aber auch, sich neu zu verlieben – nicht zwingend in einen anderen Menschen, sondern ins Leben an sich, in die Natur und vielleicht auch in uns selbst. That’s Erotik, Baby!

Also bitte nicht falsch verstehen: Es geht nicht darum, uns Huschpfusch One-Night-Stands zu verordnen, um frühlingsfit zu werden. Sondern vielmehr darum, ein erotisch-sinnliches Fühlen in unser Leben einzuladen, statt immer nur zu funktionieren, im Alltagssein zwischen Geschirrspüler, Laptop und To-do-Listen. Eine Reise in die Welt der Sinne hilft uns, „saftig“ zu bleiben, interessiert, neugierig und offen für Neues und Schönes. Das Tor zur Erotik – wir hören, schmecken, riechen, fühlen. Die Welt – uns! Ein Prozess, zu dem der Frühling einlädt, weil er die perfekte Zeit ist, alles, was da draußen gerade passiert, in uns aufzunehmen, mit jeder Faser, mit jedem Atemzug und mit jeder Berührung. Glücksmomente aus Farben, Tönen, Gerüchen, die aber nur dann wahrnehmbar werden, wenn wir uns mit ganzem Herzen hingeben. Aber dann – dann ist er endlich da, der legendäre Frühlings-Flow. Er macht die Menschen schön, zufrieden und erotisch – vor allem aber bereit, zu lieben, was da ist.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.