© instagram/chenellemonique

freizeit Leben, Liebe & Sex
05/08/2020

Kinrgy: Das kann der neue Tanzkurs, der in den USA zum Kult wird

Das neue Fitness-Konzept von Hollywoodsternchen Julianne Hough wird in den USA gefeiert.

von Christina Michlits

Ein Raum ohne Spiegel, laute Musik und eine freundliche Stimme übers Mikrofon: Das sind die Grundzutaten für die neue Fitness-Methode Kinrgy. Impulsive Tänze mit den Schwerpunkten Erde, Feuer, Luft und Wasser werden von kurzen Meditationseinheiten abgelöst.

In den USA ist Anfang des Jahres ein regelrechter Kult um Kinrgy entstanden, wie ihn zuletzt nur das Fitness-Konzept Zumba ausgelöst hat. Dabei ist das 45-Minuten-Workout erst vor Kurzem von Julianne Hough aus dem Boden gestampft worden.

Und die ist keine Unbekannte: Hat sich die 31-Jährige doch schon als Schauspielerin, Country-Sängerin und TV-Tänzerin versucht. 2007 gewann die Amerikanerin die US-Version von „Dancing Stars“.

Danach hat das mittelmäßig talentierte Hollywood-Sternchen hartnäckig nach dem großen Erfolg in anderen Sparten gesucht – jetzt scheint sie ihn mit Kinrgy tatsächlich gefunden zu haben. „Ich habe schon getanzt, bevor ich gewusst habe, dass es eine Form von Therapie ist. Es ist auch eine Möglichkeit von Selbstausdruck und -erfahrung“, erzählt sie über den Zugang zu ihrem Konzept.

Kinrgy: Promis schwärmen und machen Werbung

Dafür hat sie etwas Kinästhetik (Lehre der Bewegungsempfindung) mit Atemübungen aus dem Yoga-Bereich und spirituellen Motivationsansagen zu einem Fitnessprogramm zusammengeschustert, das nun auch bei Promis wie Gwyneth Paltrow und Oprah Winfrey für Furore sorgt. Und wenn diese derart einflussreichen Damen einmal für Kinrgy werben, ist im Eilverfahren ein Hype ausgelöst.

Paltrow schwärmt nach ihrem Tanzkurs von einer „holistischen Katharsis“, Medienprofi Winfrey nahm Kinrgy schon Anfang des Jahres in ihre Vision Tour auf – in riesigen Stadien tanzten dort mehr als 15.000 Personen zu den esoterisch-positiven Slogans, die da lauten: „Je mehr man gibt, desto mehr bekommt man. Schüttelt alle negativen Gedanken ab.“

 

Vorkenntnisse oder besondere Fitness sind nicht nötig. Es gehe nicht darum, eine Choreografie richtig einzustudieren, sondern „sich so zu bewegen, wie es einem guttut“, erklärt Hough.

Zu einfachen Schritten, die etwas an Zumba erinnern, beschwört man die vier Elemente. „Hör nicht auf deinen Kopf. Hör auf deinen Körper. Er sagt dir, wie er bewegt werden möchte“, schmettern die strahlenden Trainer den Teilnehmern entgegen.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Das Geschäft mit guter Laune

Es ist das „Soul Cycle des Tanzens“, beschreibt die Erfinderin ihr Kinrgy. Soul Cycle ist Fahrrad-Spinning in Party-Atmosphäre inklusive Gute-Laune-Ansagen und längst ein weltweiter Millionenseller.

Von Kursen rund um den Globus träumen auch Hough und ihr Team. Blöd nur, dass die im Schnellverfahren eingeschulten Kinrgy-Trainer nach dem fulminanten Start nun keine Kurse mehr wegen Covid-19 geben dürfen.

 

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Als Ausweg hat man die Angebote ins Internet verlagert, obwohl sie eigentlich als Gemeinschaftserlebnis gedacht sind.

Auf der Instagram-Seite von Julianne Hough kann man in Kurse schnuppern ebenso auf kinrgy.com und Paltrows goop.com („In Goop Health“). Danach fühlt man sich tatsächlich ziemlich lebendig – eine Runde Joggen schafft das aber auch.

Kinrgy
Seit 2019 wird Kinrgy offiziell in den USA angeboten. Es ist eine von Promi Julianne Hough entwickelte Mischung aus Kurzchoreografie, Atemübungen und Meditation. Zu lauten Beats werden Erde, Luft, Feuer und Wasser angebetet/angetanzt.  Mit Kinrgy sollen Körper und Geist positiv aktiviert werden. Durch leichte Schritt- und Bewegungsabfolgen für jedes Fitnesslevel geeignet

Soul Cycle
Fahrrad-Spinning im Fitnessstudio zu lauter Tanzmusik. Die Umgebung erinnert an einen dunklen Club mit Discokugeln und Neon-Lichtern. Auch mit Hanteln wird auf dem Rad trainiert. Entwickelt im Jahr  2006 in New York, weltweiter Boom 2017. Zielgruppe: Durchtrainierte 20- bis 40-Jährige

Zumba
Das Fitnesskonzept wurde in den 1990er-Jahren entwickelt. Es ist eine Kombination aus Aerobic und lateinamerikanischen Tänzen. Vor 15 Jahren begann der weltweite   Siegeszug.  Zumba-Kurse sind nach wie vor populär, auch, weil sie für jede Altersgruppe  geeignet sind

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.