freizeit
19.03.2016

Juliane Banse: Das Buch meines Lebens

über „Nachtzug nach Lissabon“ von Pascal Mercier

Was ich an Büchern am meisten liebe, ist, wenn man ganz in die Welt einer Geschichte hineintauchen kann für die Zeit des Lesens, wenn man am Anfang gierig immer weiter liest, an jeder U-Bahnhaltestelle, in jeder Schlange, in der man steht, oder beim Essen ... und gegen Ende des Buches anfängt, zu rationieren, damit es noch nicht so schnell zu Ende geht! So gegangen ist es mir zum Beispiel beim „ Nachtzug nach Lissabon“ von Pascal Mercier, was noch die zusätzliche Faszination hatte, dass ich bei meinem nächsten Lissabon-Besuch das Gefühl hatte, auf den Spuren der Personen wandeln zu können!

* Die deutsche Sopranistin ist im Rahmen des Osterklanges 2016 mit „Frühlingsglaube“, einem Konzert mit Werken von Haydn, Schubert und Orlando di Lasso zu erleben: Wiener Minoritenkirche, 21. März, 19.30 Uhr, Karten 01/588 85, www.theater-wien.at, www.julianebanse.com