© DRUNTER & DRÜBER/UMSCHAU VERLAG

Heidi Strobls Rezept der Woche
11/11/2013

Heidi Strobls Rezept der Woche

Martini ist vorbei – genug von tierischen Fetten? Mit diesem „Schmalz“ bekommen Sie die klassisch herbstlichen Aromen ganz ohne Schlachtung auf den Tisch.

von Heidi Strobl

.

ZUTATEN

für ca. 2 Gläser a 200 ml

3 rote Zwiebeln

1 Bund Thymian

1 großer, säuerlicher Apfel (ca. 200 g)

100 ml Olivenöl

Salz

Zitronenpfeffer

1/2-1 EL flüssiger Honig

150 g Kokosfett

Aufwand: * / Zubereitungszeit: 30 Minuten, plus Kühlzeit / Preis: * / Kalorien: ca. 1110 kcal/Glas

Zwiebeln schälen und fein würfeln. Thymianblättchen abzupfen. Apfel schälen und würfeln. Zwiebeln in 3 EL heißem Olivenöl glasig andünsten. Apfel und 2/3 des Thymians zufügen und kurz mitdünsten. Mit Salz, Zitronenpfeffer und Honig würzen, dann abkühlen lassen.

Kokosfett im Wasserbad schmelzen. Zwiebel-Apfel-Masse zufügen und etwas abkühlen lassen. Dann übriges Olivenöl unterrühren und kräftig abschmecken. Schmelz in Gläser füllen und zugedeckt im Kühlschrank fest werden lassen.

Aus dem Buch „Drunter&Drüber“, Das Brotbackbuch – Das Aufstrichbuch, Umschau Verlag, 30,80 €

Mehr vegetarische Rezepte finden Sie unter: www.ichkoche.at

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.