© Nils Müller

freizeit
03/27/2020

Hausmusik: Die besten Songs für die Stunden daheim

Von Lady Gaga bis Soap & Skin, von Robert Plant bis Mavi Phoenix: Die besten Playlists für daheim. Dazu: Live-Musik auf Social Media.

von Andreas Bovelino

Insta, Facebook, YouTube – das sind die aktuellen Kanäle, um sich in Zeiten der Quarantäne Livemusik anzuhören. LADY GAGA, die gerade mit „Stupid Love“ ein fulminantes Back-to-the-Roots-Comeback hingelegt hat, ist ebenso aktiv wie MICHAEL STIPE, der A cappella  seinen REM-Hit „It’s The End Of The World As We Know It“ anstimmt ...

Der NINO AUS WIEN spielt gleich ein komplettes Konzert im Live-Stream, BEN GIBBARD (Death Cab For Cutie) lädt uns zu kleinen Privatkonzerten in sein Home-Studio. Die fantastische CHRISTINE (and the Queens) streamt launige Live-Shows mit Gästen, Songwriter DAN MANGAN kündigt an, eventuell ohne Hose zu spielen, weil er ja daheim ist.

Und genau jetzt, quasi fürs Heimkino, ist der erste Trailer zum Film über die BEASTIE BOYS aufgetaucht. Regie: Spike Jonze, Yippie!

Dazu kommen richtig klasse „klassische“ Veröffentlichungen von „Marlon“ Phoenix, Jessie Ware, Anderson .Paak & Justin Timberlake, Kacy  Hill und etlichen mehr. Viel Spaß beim Durchhören!

Best Of: New Rock & Indie

STEAMING SATELLITES: See You In A Bit – Der beste 70s-Groove-Rock der Welt kommt natürlich aus Österreich!

ROBERT PLANT: „Everybody’s Song“ – Die Rock-Legende covert die Indie-Band Low und macht daraus einen faszinierenden World-Song.

MAYA HAWKE: „By Myself“ – Die Netflix-Serie „Stranger Things“ machte sie zum Star, nun macht sie astreinen Indie-Folk. Richtig klass.

WAXAHATCHEE: Can’t do Much – Weg von den ganz lauten Gitarren, hin zum Verandaschrummschrumm. Auch sehr lässig.

PRETENDERS: The Buzz – Als wäre die Zeit stehen geblieben. Chrissie ist eine Rock-Göttin.

MY UGLY CLEMENTINE: WHO – Supergroup um Mira Lou Kovacs (Schmieds Puls) und Sophie Lindinger (Leyya). Und zwar eine, die hält, was der Name verspricht. Grandiose Post-Grunge-Mucke.

Best Of: New Pop & Electro

MAVI PHOENIX / MARLON: 12 Inches – Bester Song des Jahres so far. Marlon rulez!

ANDERSON .PAAK & JUSTIN TIMBERLAKE: Don’t Slack – Gipfeltreffen. Und: Die beiden sind nicht nur groß, sondern echt in Partylaune.

KACY HILL:  I Believe In You – Die schönste Entdeckung Kanye Wests. Frühlingshafter Soul.

JESSIE WARE: Spotlight – Endlich: Die größte Nu-Soul-Diva von allen ist wieder da.

GRIMES: DELETE FOREVER – Die deutsche „Fachpresse“ hasst sie, ändert aber nichts daran: Besseren Space-Pop macht niemand.

LADY GAGA: STUPID LOVE – Woohooo, die Lady ist wieder in da House und zeigt uns, wo die heavy 80s-Synthies hängen. Knalliger Stoff.

PRINCESS NOKIA:  GEMINI – Wow, sie kann sogar über Harry Potter rappen und dabei cool bleiben.

SOAP & SKIN: WHAT’S GOING ON? – Fantastische Coverversion des 4 Non Blondes-Klassikers.

Und zu guter Letzt verwöhnen wir Sie mit unserem Video-On-Demand-Club. Hier finden Sie TOP 100 Filmproduktionen aus Österreich, kuratiert von der KURIER Kultur-Redaktion. Auf Ihren Lieblingsfilm brauchen Sie nicht zu verzichten.