KONZERT "AC/DC" IN WIEN

© APA/HANS KLAUS TECHT / HANS KLAUS TECHT

freizeit
04/30/2021

Gehen Metal, Cola Rot und Pizza Hawaii auch als Oldie?

Zu alt für die Schuluniform, ja. Aber kann man je zu alt für seine Vorlieben sein?

von Bernhard Praschl

Zuletzt beim Zappen im TV gesehen: Ein Risikopatient um die Mitte Dreißig freut sich, dass auch Jüngere um eine Impfung anstehen. "Da sind ja auch einige unter 80 hier", sagt der Mann im Metal-T-Shirt sichtlich überrascht.

Zuletzt auf YouTube gesehen: Der US-amerikanische Musiker und Produzent Rick Beato fragt sich, ob er Metal-Bands wie Meshuggah, Metallica oder Tool noch hören werde, wenn er 80 Jahre alt ist. Nächstes Jahr feiere er seinen 60. Geburtstag, sagt er. "Vor dreißig Jahren galt Sechzig als uralt", meint er. Damals hörten seine Eltern, die in den 1930er-Jahren aufgewachsen waren, Big-Band-Jazz. Und den hörten sie bis ins hohe Alter.

Beato war wie viele seiner Generation ein Fan von Led Zeppelin, AC/DC oder Deep Purple. Gitarrenriffs von Klassikern wie "Black Dog" oder "Highway to Hell" kann er nach wie vor im Schlaf spielen. Wird er diese Musik auch noch mit 80 Jahren hören?  

Die meisten Menschen bleiben in ihrem Geschmack dem treu, womit sie aufwuchsen, bringt es Rick Beato auf den Punkt. Also einmal Zep-Fan, immer Zep-Fan. Einmal Beatles-Fan, immer Beatles-Fan. Warum auch nicht? Natürlich kamen und kommen laufend neue Musiker und Bands hinzu. Aber orientierten sich die Brit-Popper Oasis nicht auch den von den Beatles einst geprägten Harmonien (und die griffen wiederum bisweilen auf Johann Sebastian Bach zurück)?

Paul McCartney brachte mit seiner Komposition "When I'm Sixty-Four" frühzeitig den Gedanken auf, der jetzt Rick Beato überkam: Ist Alter nicht schrecklich? Der Song stammt aus dem Jahr 1967, damals galt der Spruch: "Traue keinem über 30".

Aber heute? Heute sieht man bei Rockkonzerten - wenn sie denn wieder zugelassen werden - Opas, Omas, Eltern und deren Kinder vereint im Publikum.

Cola Rum hält jung

Beschränkt man die Frage nicht alleine auf Musik, würde es bedeuten, dass man auch als Erwachsener auf Kinderschokolade, Fischstäbchen und Cola Rot bzw. Cola Rum abfährt. Tun viele ja auch. Nur wenige geben es vielleicht auch zu, da man kulinarisch betrachtet erst als Connaisseur gilt, hat man die Kinderstube einmal verlassen. Aber was sollte man als Beatles-Fan hören, wenn man in Pension geht? Die Stones etwa? 

Seinen Weg finden

In der nächsten Zeit stehen bei einigen Stars der Musikwelt runde Geburtstage an. Bob Dylan wird am 24. Mai 80 Jahre alt, Stones-Drummer Charlie Watts am 2. Juni und Paul McCartney am 18. Juni im kommenden Jahr. Ringo Star wird heuer im Sommer 81! Dagegen ist Angus Young von AC/DC mit seinen 66 Jahren ein Jungspund.

Natürlich haben sie alle, wie Paul McCartney singt, längst ihren Weg gefunden, haben ihre Geschmäcker ein Leben lang trainiert, angepasst und vielleicht sogar leicht variiert. Aber im Kern bleibt man sich doch irgendwie treu. Und wer würde insgeheim nicht Appetit bekommen, wenn beim Italiener dereinst am Nebentisch einer eine Pizza Hawaii serviert bekommt.

Auf Rick Beatos mittlerweile von mehr als 200.000 Menschen gesehenen Clip kamen jedenfalls die unterschiedlichsten Antworten. Eine Auswahl. Eine Clay meinte: "Meine Schwester ist Chefärztin in einer Reihe von Altersheimen. Dort ist es üblich, dass die Bewohner Musik von Hendrix, den Beatles und The Who spielen." Und ein Robert: "Ich bin 71 und habe nie darüber nachgedacht, einmal nicht mehr Metal zu hören. Das hält mich jung!"

Beethoven, Cola Rot und Prost!

Renato: "Ich bin 41 Jahre alt. Und in 40 Jahren werde ich nach wie vor täglich Tool hören. Irgendwann hat man sich eben entschieden und lässt sich auf keine Experimente mehr ein."  Und eine gewisse Gabi meinte gestern dazu: "Ich glaube, dass Beethoven zu seiner Zeit so heavy war wie Metallica heute."

Darauf trinken wir jetzt ein Cola Rot! Prost!

 

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.