© ALEXI PELEKANOS

freizeit
09/02/2014

Freizeitrose für Andreas Beck

Dieser Tage beginnt der Leiter des Schauspielhauses seine letzte Saison in Wien.

von Barbara Mader

Nach acht Spielzeiten will Beck sich neu orientieren und geht nach Basel, wo er ein Dreispartenhaus leiten wird: Oper, Ballett, Schauspiel. Schön für Basel, schade für Wien. Vor dem Schauspielhaus war der gebürtige Deutsche Dramaturg am Burgtheater und seine scharfen Analysen haben der oft lauwarmen Wiener Kulturszene gut getan. Das Schauspielhaus war auch vor Beck schon gut, mit Beck und seinem fantastischen Ensemble ist es zu einem Spielort geworden, der fast immer eine Empfehlung wert ist: Viel sehr Gutes, manches Großartiges, und ausnahmslos immer Relevantes hat man dort gesehen. Journalisten wird der Schnellredner, in dessen Augen der Schalk blitzt, als aufkunftsfreudiger, als kundiger Gesprächspartner in Erinnerung bleiben. Aus Wien wird er nicht nur Erinnerungen mitnehmen, sondern auch seinen Hund: Mops Oscar übersiedelt mit in die Direktion des Theater Basel.

DIE FREIZEIT VERLEIHT FÜR DAS AUSSERGEWÖHNLICHSTE KULTURELLE ERLEBNIS JEDE WOCHE EINEN ROSENSTRAUSS VON IHREN ÖSTERREICHISCHEN FLORISTEN UND WIENER GÄRTNERN.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.