© Michael O Meara/iStockphoto

Resteverwertung
04/09/2020

Restlessen: Fünf einfache Rezepte mit Erdäpfel

Wir lieben Erdäpfel - ob in Form von Pommes, Püree oder als Bratkartofferl. Was tun mit Resten? Wir haben da ein paar Ideen.

von Gabriele Kuhn

Erdäpfel sind aus der Österreichischen Küche nicht wegzudenken. Sie gehören in Nudeln oder Knödel und schmecken uns gebraten, gekocht oder in Form von Pommes. Apropos: Ingrid Haslinger erzählt in ihrem wunderbaren Buch "Die Wiener Küche", dass die roh gebackenen Erdäpfel im Jahr 1900/05 nach Wien kamen - die legendären "Rohscheiben". Damals gab es endlos lange Anleitungen in eigenen Kochzeitschriften und Pommes frites wurden schließlich zur kulinarischen Sensation. Von unseren Großmüttern hingegen kennen wir noch dieses "Einfache-Leute-Gericht" namens "einbrennte Hund'", also eingebrannte Erdäpfel. Manche machten sie mit Majoran, andere mit Dille.

Erdäpfelresterl sollte man nicht wegwerfen und wer sagt, man könne sie nicht aufbewahren, liegt falsch: Sie halten drei bis vier Tage - kühl, aber nicht in einem luftdicht verschlossenen Plastikgeschirr, weil die Erdäpfel darin schneller verderben. Besser man legt sie in eine Schüssel oder auf einen Teller und deckt sie mit einem Stück Küchenrolle zu. Sie sollten jedenfalls trocken gehalten werden. Mit Schale sind die Erdäpfel sogar länger haltbar. Im Eiskasten nehmen die gekochten Kartoffel rasch den Geschmack anderer Lebensmittel an, wenn Sie also einen alternativen kühlen Ort zum Aufbewahren haben, ist es besser. Entsorgen sollten Sie die Erdäpfel dann, wenn sie muffig riechen oder komisch ausschauen. Aber so weit sollte es mit folgenden fünf Restl-Rezepten erst gar nicht kommen.

ERDÄPFEL ESPAGNA: DIE TORTILLA!

Zutaten für 3 Portionen:

150 g Erdäpfel

1 El Olivenöl

50 g Zwiebeln

1/2 Knoblauchzehe

evtl. Lauch

1 Ei

Salz, Pfeffer,  Muskat

Kapernbeeren nach Bedarf

Zubereitung:

Backhofen auf 180 Grad vorheizen (Umluft 160 Grad) Erdäpfel schälen und in kleine Würfel schneiden.
 Etwas Öl in einer ofenfesten Pfanne erhitzen, Erdäpfel zugeben und etwa 10 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten. Immer wieder rühren. Zwiebel und Knoblauch fein würfeln, zu den Erdäpfeln geben, weitere 10 Minuten braten. Falls Lauch vorhanden, in Ringe schneiden, zufügen. Alles in eine Schüssel geben, kurz abkühlen lassen. Jetzt das Ei in eine Schüssel schlagen und verrühren. Kartoffelmasse zugeben, salzen, pfeffern und 1 Prise Muskat zufügen. Pfanne auswischen, das restliche Öl erhitzen, die Ei-Erdäpfelmasse hineingeben und zirka eine Minute stocken lassen. Die Pfanne in den Ofen schieben und alles 20 bis 25 Minuten bei ca. 160 Grad garen lassen. Die Tortilla auf eine Platte stürzen, auskühlen lassen. Dann in Würfel schneiden, dazu passen Oliven oder spanischer Schinken sowie Aioli.

NUDEL-ERDÄPFEL-DURCHEINANDER-GRÖSTL

Zutaten:

Nudel-/Eräpfelreste, Wurst- und Käsereste, Butter, Zwiebel

Zubereitung:

Butter in eine Pfanne geben,  klein geschnittene Zwiebel und Speck anrösten. Nun die Nudeln, die geschnittenen Erdäpfel, Wurst- und/oder Schinkenreste unterheben. Dazu kommt der geriebene Käse, er soll schmelzen. Das Gericht kann ruhig so lange gebraten werden, bis sich eine leichte Kruste bildet. Mit Brot und frischem Salat servieren.

RAFFINIERTER ERDÄPFELAUFLAUF MIT FASCHIERTEM

Zutaten für 3 Portionen:

150 -  200 g Erdäpfelreste

200 - 300 g Rinderfaschiertes

100 g geriebener Käse

2 EL frische Kräuter (Petersilie, Schnittlauch, Liebstöckl)

1-2 EL Creme fraiche

6 - 8 EL Schlagobers

Salz und Pfeffer

80 - 100 ml Rinder- oder Gemüsefond (oder Suppe)

Erdäpfel in Scheiben schneiden. Faschiertes ohne Fett in einer Pfanne bröselig braten. Nun den Fond, Salz, Pfeffer, die Kräuter, den Obers sowie die Creme fraiche zugeben. Gut verrühren, aufkochen - und so lange weiterköcheln lassen, bis eine schön sämige Masse wird. Die Erdäpfel werden nun in eine kleine Auflaufform geschichtet. Pro Schicht kommt etwas von der Masse und der geriebene Käse darüber. Am Schluss der Käse. Im Backrohr knapp 20 Minuten bei 160 - 180  Grad überbacken. Mit Salat servieren.

FRÜHLINGS-ERDÄPFELSALAT MIT RADIESCHEN

Zutaten:

Erdäpfel vom Vortag

2 Frühlingszwiebel

1 Bund Radieschen

10 dag magerer Schinken

1 Gewürzgurkerl

¼ l Gemüsesuppe

10 dag Sauerrahm

1-2 EL Gewürzgurkensaft

½ EL Senf

1 EL Petersilie und/oder Schnittlauch - gehackt

Pfeffer, Salz

Zubereitung:

Gekochte Erdäpfel in dünne Scheiben schneiden. Frühlingszwiebel feinnudelig schneiden, auch das Grün. Radieschen und Gewürzgurkerl ebenfalls feinblättrig schneiden, in eine Schüssel geben. Mit der kalten Gemüsesuppe (auch von einem Würfel) aufgießen, Schinken würfeln und zugeben.  Alles würzen, gut durchmischen und zuletzt die Erdäpfelscheiben zufügen. 15 Minuten durchziehen lassen. Mit Petersilie und/oder Schnittlauch bestreuen.

ERDÄPFELRESTERL MIT EI AUF KRÄUTER-DIP

Zutaten:

Frische Kräuter, wie z.B. Petersilie, Dill, Basilikum, Estragon, Koriander, Schnittlauch – was halt da ist

125 g fettarme Mayonnaise

100 g Magerjoghurt

½ TL Senf,

1 TL Zitronensaft

½ TL  Chilipulver

½ TL Zucker

2 Eier

Ein paar Blätter Salat (Endivie, Radiccio, Rucola)

grober schwarzer Pfeffer

Zubereitung:

Die Kräuter waschen und hacken. Schnittlauch in feine Röllchen schneiden. Mayonnaise, Joghurt und Senf verrühren, Zitronensaft und Kräuter unterrühren. Alles mit Salz, Chilipulver und Zucker abschmecken.  Die Eier hart kochen, dann schälen und halbieren. Kräuterdip auf einen Teller geben und die Kartoffelstücke sowie die Eihälften draufsetzen – alles mit Salatstreifen garnieren, salzen und nach Belieben pfeffern.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.