© Getty Images/iStockphoto/Henricopter/iStockphoto

freizeit Essen & Trinken
10/29/2020

Herbst-Snack: So kommen Maroni perfekt geröstet aus dem Backofen

Die Esskastanie mag’s heiß und feucht.

Die harte Schale täuscht: Maroni sind echte Sensibelchen. Wegen ihres hohen Wassergehalts verderben die essbaren Früchte schnell. Beim Kauf gilt es auf eine pralle, glänzende Schale ohne Wurmlöcher oder schadhafte Stellen zu achten. Rasseln die Kastanien beim Schütteln, ist der Kern meist schon vertrocknet.

Vor dem Rösten werden die frischen Maroni für rund eine Stunde in Wasser eingelegt und dann mit einem scharfen Messer auf der bauchigen Seite kreuzweise eingeritzt. Dann kommen sie mit der eingeschnittenen Seite nach oben in den auf 200 Grad Celsius (Ober- und Unterhitze) vorgeheizten Ofen. Nach circa 40 Minuten sind die Maroni fertig. Vom Backblech kommen sie direkt in ein feuchtes Tuch oder Alufolie zum Rasten – aber nur für wenige Minuten, dann müssen die Esskastanien von Schale und Haut befreit werden. Kalt lassen sie sich nicht mehr gut schälen. Im Frischhaltebeutel bleiben sie im Kühlschrank bis zu drei Tage genießbar.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.