© BrewDog

freizeit Essen & Trinken
03/30/2020

#bleibdaheim: Brauerei eröffnet virtuelle Bars

Die schottische Brauereigruppe BrewDog baut ihre 102 Bars digital nach – es gibt Live-Musik, Quizzes und Kleinkunst.

von Anita Kattinger

Prost. Was in den nächsten Wochen auf dem Programm steht: Live-Musik, Kleinkunst-Einlagen und die beliebten Pub-Quizzes – das alles in der Stamm-Bar mit dem nötigen Abstand. Klingt nach einem Wunschtraum, ist es aber nicht. Die schottische Brauereigruppe BrewDog, die bekannt für publikumswirksame Marketingaktionen ist, lädt ab sofort jeden Freitag zu einem virtuellen Bar-Abend.

Der erste Testlauf war erfolgreich: Mehr als 1.000 Fans der kultigen Craft Beer-Marke machten vergangenen Freitagabend in ihren Wohnzimmern mit. Für das gemeinsame, virtuelle Trinken wurde jede einzelne der 102 Bars und Restaurants als digitale Bar nachgebildet – so können die Gäste weiterhin virtuell mit ihren Freunden in die Stamm-Bar gehen.

Teil der Kultur

"Gemeinschaftlich Großes zu bewegen, war schon immer der absolute Kern unseres Unternehmens. Die Rolle, die diese Gemeinschaft und auch Bier in unserer Gesellschaft spielen, ist jetzt wichtiger denn je. Wir planen eine Reihe von spannenden Sessions mit Gästen von befreundeten Brauereien, Online-Tastings, Comedy und Musik. Wir freuen uns darauf, euch alle willkommen zu heißen und gemeinsam virtuell anzustoßen“, kündigte BrewDog-Mitgründer James Watt allen Bier-Fans an.

Für das Unternehmen, das Standorte u. a. in Großbritannien, Deutschland, Spanien, Finnland und in den USA betreibt, ist diese Aktion "die Antwort darauf, wie wir gemeinsam, aber sozial und geschützt" die Trinkkultur zelebrieren können.

So funktioniert es

Warum die Online-Aktion bereits beim ersten Mal erfolgreich war, liegt am Geschäftsmodell: Die Brauerei finanziert sich nicht mithilfe von Bankkrediten, sondern durch weltweites Crowdfunding.

Die privaten Unterstützer fühlten sich mit der Brauerei bereits vor dem Sperren der Bars besonders verbunden – es verwundert also wenig, dass die Idee viel Lob in den sozialen Netzwerken erhielt.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Was viele Foodies und Interessierte besonders freuen wird, ist die Ankündigung, dass es bald Live-Vorträge wie "Bier brauen zu Hause" geben wird. Die Firmengründer wollen sich zudem den virtuellen Gästen zeigen und eine digitale Bier-Verkostung organisieren.

Der genaue Veranstaltungskalender soll in den kommenden Tagen in den sozialen Medien bekannt gegeben werden.

Wie können österreichische Bier-Aficionados teilnehmen? Via Instagram und Twitter gibt es jeden Freitag die Möglichkeit sich zu registrieren, um 18 Uhr wird dann gestartet.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.