© Getty Images/iStockphoto/slpu9945/IStockphoto.com

freizeit Essen & Trinken
10/15/2021

Bürgerinitiative ortet Palmöl in Billa-Eigenmarke "Clever"

In fast 25 Prozent der untersuchten Produkte hätte man Palmöl festgestellt, heißt es in einer Erhebung der Bürgerinitiative "oekoreich".

Die Bürgerinitiative "oekoreich" hat das Lebensmittel-Sortiment der Rewe- beziehungsweise der Billa-Eigenmarke "Clever" untersucht. Von rund 300 angebotenen Lebensmitteln sind etwa 200 für einen Einsatz von Palmöl potenziell geeignet. Tatsächlich findet sich dieses in 49 davon. Damit wird eine Quote von fast 25 Prozent erreicht, so die Bürgerinitiative am Freitag.

Laut oekoreich zeigte sich der breite Einsatz von Palmöl bei Billa in Back-, Tiefkühl- und Fertigwaren. Es findet sich genauso in Zwieback und Gemüsesuppen wie in Pfannengemüse, Carbonara-Sauce, Gulasch-Basis bis hin zu Backerbsen und Popcorn.

"Schlicht Profitmaximierung"

"Es ist erschreckend, wie stark Rewe bei seiner Eigenmarke auf Palmöl setzt. Gerade hier hätte er die Möglichkeit darauf zu verzichten, ist er doch selbst Auftraggeber", sagt oekoreich-Sprecher Sebastian Bohrn Mena. Das Vorhandensein von Alternativprodukten zeige, dass es keiner Notwendigkeit, sondern offenbar schlicht der Profitmaximierung geschuldet ist. "Nur weil jemand weniger Geld hat, sollte sich die Person nicht am ökologischen Raubbau beteiligen müssen."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.