Fitmacher
24.03.2016

Yoga – traditionell bis modern

Bekannte Yoga-Arten auf einen Blick.

Es gibt viele Arten und Varianten, Yoga zu machen - wir haben die wichtigsten für Sie zusammengefasst:

Die wohl bekannteste und meist verbreitete Yogaart im Westen ist Hatha-Yoga. Damit ist Kraft, Ausdauer und Energie gemeint. Da viele Stile aus Meditation, Atmung und Körperübungen bestehen, wird Hatha als eine Grundform verstanden: Fast jeder mehrwöchige Kurs zielt unter professioneller Anleitung darauf ab, das Übungsprogramm zu Hause individuell auf Zeit, Gesundheitszustand und Lebenslage anpassen zu können.

Eine Powervariante istAshtanga-Yoga, bei der man Ausdauer und Atemtechnik trainieren kann. Zwischen den Übungen gibt es so gut wie keine Pausen. Die einzelnen Asanas ( Körperübungen) werden mit Sprüngen verbunden. Das Spirituelle und die Meditation spielen so gut wie keine Rolle.

Bei Bikram-Yoga kommt man kräftig ins Schwitzen, weil dieser Stil in einem auf 38 bis 40 Grad Celsius erwärmten Raum stattfindet. Der Grund dafür ist, dass die Muskeln besser gedehnt werden können und das Verletzungsrisiko geringer ist. Durch die Hitze soll auch der Entschlackungsprozess angeregt werden. Spirituelle Aspekte sind kaum relevant.

Teilweise mit Hilfsmitteln wie etwa Holzblöcken, Decken und Gurten wird Iyengar-Yoga praktiziert. Vor allem für Menschen mit körperlichen Einschränkungen und für Anfänger ergibt sich ein einfacherer Zugang zu Yoga. Ganz wichtig ist die exakte Ausführung der Übungen.

Eine fest vorgeschriebene Abfolge von Dynamik, Entspannung und Meditation hat Kundalini-Yoga, die insbesondere den Geist anspricht. Extreme Dehnungen oder Beugungen sind nicht vorgesehen. Mit Atemtraining, Körperhaltungen, reinigenden Übungen und Singen von Mantren soll die Energie, die im Becken und am unteren Ende der Wirbelsäule gesehen wird, angeregt werden.

Eine Weisheit sagt, dass Lachen die beste Medizin ist: Daher istLach-Yogaeine Kombination aus traditionellen Yogatechniken und Lachübungen, mit denen Menschen zum Lachen gebracht werden soll. Und das ganz ohne Witz. Glückshormone können ausgeschüttet und Stress abgebaut werden.

Yoga: Studios & Adressen

Yoga & Therapie Jürgen Ullrich, Melkerstraße 28, 3512 Mautern bei Krems,

0681/10 53 06 17, Internet: www.yoga-sutra.at

Pilates Akademie WienBarbara Mayr, Jordangasse 7/3A, 1010 Wien, 01/494 74 19, Internet: www.pilates.at

Feldenkrais-PraxisUlli Jaksch, Corneliusg. 11/3, 1060 Wien, 0664/ 522 84 87, Web: www.feldenkrais.co.at

Yoga Austria Bundesverband www.yoga.at

Pilates-Verband Austria www.pilates-verband.at

Feldenkrais-Verband Österreich www.feldenkrais.at

Taiji & Qi Gong Gesellschaftwww.tqg.at