© nullplus/Razvan Chisu

Einfache Sprache
11/14/2019

Wo man in Österreich günstig Skifahren kann

Die Internetseite „www.weg.de“ verglich die Preise von Tages-Skipässen in Österreich.

von Inklusive Lehrredaktion

Link zum Original-KURIER-Artikel

In Österreich gibt es viele Orte,
an denen man Skifahren kann.
Die Skipässe sind aber teilweise so teuer,
dass viele sich das gar nicht leisten können.
Es gibt bei den Preisen aber große Unterschiede.
Je kleiner ein Skigebiet ist, umso günstiger
ist meistens auch der Tages-Skipass.
Die Internetseite www.weg.de hat die Preise von
Tages-Skipässen in ganz Österreich verglichen
und zeigt, wo man am günstigsten Ski fahren kann.

Für Skifahrer, die mit kürzeren Strecken zufrieden sind und
es gemütlich haben wollen, gibt es diese Ski-Orte in Tirol:
Das Rangger Köpfl, Glungezer-Tulfes, Jungholz und
der Mutteralmpark-Mutters/Götzens.
Diese Ski-Orte sind im Vergleich zu anderen eher klein und
ein Tages-Skipass kostet unter 40 Euro.

Der günstigste Ski-Ort in Österreich befindet sich
in Glasenberg/Maria Neustift, in Oberösterreich.
Dort kostet ein Tages-Skipass 10-15 Euro,
abhängig von der Uhrzeit.
Es gibt 3 Strecken, die man fahren kann.

Für Skifahrer, die mehr Strecken fahren wollen,
gibt es diese Ski-Orte:
Kühtai und Galtür in Tirol und
Hinterstoder-Höss in Oberösterreich.
Diese Ski-Orte sind ungefähr mittelgroß und
der Tages-Skipass kostet zwischen 28 und 48 Euro.

In vielen Ski-Orten, die sonst sehr teuer sind,
ist der Eintritt für Kinder günstiger.
Zum Beispiel am Arlberg in Tirol
und in Zell am See-Kaprun, in Salzburg.
Über die günstigeren Preise für Kinder
kann man sich im Internet informieren.
An einigen Orten können Kinder zu bestimmten Zeiten
auch einen kostenlosen Skikurs besuchen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.