Einfache Sprache
11.01.2018

Wien:Bürgermeister-Kandidaten stehen fest

Der Wiener Bürgermeister Michael Häupl hört auf. Sein Nachfolger wird von der Partei SPÖ am 27. Jänner 2018 gewählt.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Michael Häupl möchte nicht mehr
Bürgermeister von Wien sein.
Seine Amts-Zeit hätte aber bis
zur nächsten Wahl 2020 gedauert.
Deswegen darf die Partei SPÖ einen Nachfolger wählen,
der bis 2020 Bürgermeister von Wien sein wird.
Der Nachfolger wird von der SPÖ
am 27. Jänner 2018 gewählt.

Die Kandidaten für die Nachfolge von Michael Häupl sind:
Andreas Schieder und Michael Ludwig.
Hier werden die Kandidaten und ihre Pläne vorgestellt.

Kandidat Andreas Schieder:
Andreas Schieder ist 1969 in Wien geboren.
Aufgewachsen ist Schieder in Wien Penzing.
Zurzeit wohnt er in der Leopoldstadt in Wien.
Schieder ist seit 2006 SPÖ Abgeordneter im Parlament.
Schieder studierte Volkwirtschaft.
In der Volkswirtschaft beschäftigt man sich mit der Wirtschaft.
Wirtschaft beschäftigt sich mit der Herstellung,
dem Verkauf, der Verteilung und dem Verbrauch von Produkten.

Die Pläne von Andreas Schieder

Gesetz für Wien - gleicher Lohn
Schieder möchte, dass Männer und Frauen
für die gleiche Arbeit gleich viel Geld bekommen.

Umweltfreundliche Stadt
Schieder möchte, dass es durch
Fabriken und Verkehr nicht mehr so viele Abgase gibt.
Er möchte die Stadt klimafreundlich gestalten.

Nutzung der Räume im Erdgeschoss von Gebäuden
Schieder möchte, dass die Räume im Erdgeschoss von Gebäuden
nicht nur von Wettbüros genutzt werden.
Leerstehende Räume im Erdgeschoss
könnten auch für Werkstätten verwendet werden,
zum Beispiel für Kunst, Mode, Handwerk oder Versandhandel.

Öffentliche Verkehrsmittel am Stadtrand ausbauen
Schieder möchte die Warte-Zeiten auf öffentliche Verkehrsmittel
für die Gebiete am Stadtrand verkürzen.
Außerdem sollen die öffentlichen Verkehrsmittel
dort erweitert werden.
Zum Beispiel könnte es eine U6 Verlängerung geben.

Bestimmte Stadtgebiete wieder mehr nutzen
Schieder möchte, dass Gebiete,
in denen nur wenige Menschen wohnen,
wieder mehr genutzt werden.
Zum Beispiel mit neuen Arbeitsplätzen,
mit dem Bau neuer Wohnungen, mit Grünflächen
und mit dem Ausbau der Verkehrsmittel.
Außerdem möchte er 25 000 Wohnungen
bis zum Jahr 2025 bauen lassen.

Kandidat Michael Ludwig
Michael Ludwig ist 1961 in Wien geboren.
Er ist seit 1999 Gemeinderat in Wien.
Ludwig ist seit 2007 Stadtrat für Wohnen und Wohnbau.

Die Pläne von Michael Ludwig

Weniger Arbeitslose
Ludwig möchte neue Wohnungen bauen lassen
und alte Wohnungen herrichten lassen.
So entstehen mehr Arbeitsplätze
und die Zahl der arbeitslosen Menschen wird weniger.

Wien für Firmen interessanter machen
Ludwig möchte, dass der Lobau-Tunnel gebaut wird.
Der Lobau-Tunnel ist eine geplante Umfahrungs-Straße für Wien.
Ludwig will auch eine 3. Lande-Piste
für den Flughafen bauen lassen.
Damit können mehr Menschen und Firmen
nach Wien kommen.
Das bringt mehr Geld für die Stadt.

Eine Lösung für alle Verkehrs-Teilnehmer
Ludwig möchte, dass sich alle Verkehrs-Teilnehmer
in Wien fortbewegen können, auch die Autofahrer.
Viele Menschen in Wien brauchen ein Auto,
weil die öffentliche Verkehrs-Anbindung
noch nicht überall gut ausgebaut ist.