Innenkommissar Dimitris Avramopoulos

© APA/AFP/EMMANUEL DUNAND

Einfache Sprache
04/20/2018

Wichtiger EU-Politiker will keine Grenz-Kontrollen innerhalb der EU

Der EU-Kommissar Dimitris Avramopoulos will die Grenz-Kontrollen in der EU abschaffen. Er trifft sich bald mit dem deutschen Innen-Minister Horst Seehofer.

von Inklusive Lehrredaktion

Link zum Original-KURIER-Artikel

In der EU gibt es das Schengen-Abkommen.
Dadurch wurden die Grenzkontrollen in der EU abgeschafft.
Wegen der Flüchtlingskrise haben einige Länder wieder
Grenzkontrollen eingeführt.

EU-Kommissar Dimitris Avramopoulos möchte bald
keine Grenz-Kontrollen mehr innerhalb von Europa.

Ein EU-Kommissar ist ein wichtiger Politiker in der EU.
Avramopoulos ist für Innen-Politik und Einwanderung in der
EU zuständig.

Österreich und Deutschland sind dagegen,
dass es bald keine Grenz-Kontrollen mehr geben soll.
Die beiden Länder wollen nämlich weiterhin an ihren
Landes-Grenzen kontrollieren.
Auch die Länder Frankreich, Dänemark und Schweden
kontrollieren ihre Grenzen.
Die Länder finden, dass zuerst die Außengrenzen der EU
besser gesichert werden müssen.

EU-Kommissar Avramopoulos macht darauf aufmerksam,
dass eine Europäische Grenzwache gegründet wird.
Der Grenz-Schutz soll dadurch besser werden.
Es soll auch bald elektronische Personal-Ausweise geben.
Der deutsche Innenminister Horst Seehofer und
der EU-Kommissar Avramopoulos treffen sich nächste Woche in Berlin.

Im Moment können die europäischen Länder noch bis 12. Mai
ihre Grenze kontrollieren.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.