Einfache Sprache
22.11.2017

Unterschriften sammeln für Wölfe in Österreich

In Österreich gibt es seit kurzem wieder einige Wölfe. Der Naturschutzbund setzt sich dafür ein, dass die Menschen besser über Wölfe informiert werden.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Seit kurzem gibt es in Österreich wieder Wölfe.
Der Naturschutzbund setzt sich für die Wölfe ein
und sammelt deswegen Unterschriften.
Mit der Unterschriften-Aktion möchte man die Politik
dazu bringen, etwas für die Wölfe zu tun.
Denn die Naturschützer glauben, dass bald
mehr Wölfe nach Österreich zuwandern,
als man bisher dachte.
Die wenigen Wölfe in Österreich leben
in Allentsteig im Waldviertel beim
Übungsplatz vom Bundesheer.

Der Naturschutzbund will die Wölfe nicht fördern,
aber sie sollen die Möglichkeit bekommen,
in Österreich zu leben.
Der Wolf ist nämlich wichtig für andere Tiere
und die Natur.
Der Naturschutzbund sagt,
dass es natürlich schlecht für einen Tierhalter ist,
wenn eines der Weide-Tiere gefressen wird.
Weide-Tiere sind zum Beispiel Schafe oder Kühe.
Der Naturschutzbund findet es wichtig,
dass den Tierhaltern beigebracht wird,
wie sie ihre Tiere richtig vor Wölfen schützen.

In anderen Ländern funktioniert der Schutz der Tiere
schon länger durch die Hilfe von Hunden und Tierhütern.
In Österreich gibt es über 400 000 Schafe.
Davon starben nur 17 durch Wölfe.
10 000 sind aber durch Würmer,
Kälte oder durch Blitze gestorben.