Einfache Sprache
21.08.2017

Terror-Angriff in Barcelona

In Spanien gab es in der Stadt Barcelona einen Terror-Angriff. Ein Terror-Verdächtiger wird noch gesucht.

Link zum Original-KURIER-Artikel

In Spanien wollten Terroristen mehrere Anschläge machen.
Ein Anschlag konnte von der Polizei verhindert werden.
In der Stadt Barcelona ist im Ort Alcanar
am 16. August ein Haus explodiert.
Darin waren 120 Gasflaschen, die von Terroristen
für einen großen Anschlag gesammelt wurden.
Terroristen versuchen mit Gewalt ihre Ziele zu erreichen.
Die Gasflaschen hätten wahrscheinlich
dazu verwendet werden sollen, eine wichtige Kirche
in Barcelona zu sprengen.
Weil das Haus der Terroristen versehentlich explodiert ist,
wurden dadurch ihre ursprünglichen Anschlags-Pläne verhindert.
Bei der Explosion sind mehrere Menschen gestorben,
darunter auch Terror-Verdächtige.

Einen Tag später, am 17. August raste ein Lieferwagen durch eine
Einkaufsstraße in Barcelona.
Dabei wurden 13 Menschen getötet.
Im Ferienort Cambrils wollten Terroristen am 18. August
einen weiteren Anschlag machen.
Die Polizei hat das bei einer Kontrolle bemerkt.
Die Terroristen sind mit einem Auto vor der Polizei geflohen.
Dabei wurden mehrere Menschen verletzt.
Einige Terroristen wurden von der Polizei erschossen.
Der Fahrer wird noch gesucht.
Der 22-jährige Fahrer ist Marokkaner
und vermutlich nicht mehr in Barcelona.
Er wird jetzt in ganz Europa gesucht.

Abdelkady Es Satty soll der Anführer
der Gruppe gewesen sein.
Er wird auch gesucht, aber man glaubt eigentlich,
dass er bei der Explosion in Alcanar starb.
Er soll die jungen Erwachsenen davon überzeugt haben,
sich der Terror-Gruppe IS anzuschließen.