Einfache Sprache
15.09.2017

Superman kämpft gegen Rassismus

Es gibt eine neue Ausgabe von der Comicreihe „Superman“. In der neuen Ausgabe kämpft er gegen Rassisten.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Von der Comicreihe "Action Comics" gibt es eine neue Ausgabe.
Darin kämpft Superman gegen Rassismus.
"Action Comics" gibt es schon seit dem Jahr 1938.

Zum Inhalt von der neuen Ausgabe

In der neuen Ausgabe hält „Superman“ einen Fabrik-
Arbeiter auf, der seine Arbeit verloren hat und
sich an Einwanderern rächen will.
Deshalb bedroht der Arbeiter Frauen, die verschleiert sind,
mit einer Schuss-Waffe.
Außerdem beschimpft der ehemalige Fabrik-Arbeiter Einwanderer.
Der Fabrik-Arbeiter meint nämlich, die Einwanderer
haben ihm die Arbeitsstelle weggenommen.

In der neuen Ausgabe von der Comicreihe wird die
rassistische Gewalt der vergangenen Jahre
zum Thema gemacht.
Mit Rassismus meint man die Ansicht, dass Menschen
wegen ihrer Herkunft weniger wert sind, als andere.
In den USA gibt es regelmäßig Verbrechen mit
rassistischer Gewalt.