Einfache Sprache
29.05.2017

Streit um das Kind

Getrennte Paare streiten oft um ihre Kinder. Oft gibt es ein gerichtlich festgelegtes Besuchsrecht, an das sich manche Elternteile aber nicht halten wollen.

Link zum-Original-KURIER-Artikel
Bei vielen getrennten Paaren gibt es Probleme,
wenn sie Kinder miteinander haben.
Es kommt vor, dass ein Elternteil dem anderen verweigert,
dass Kind zu sehen.
Es kann sogar eine Strafe bei Gericht beantragt werden,
wenn das Besuchs-Recht verweigert wird.

Der Wiener Rechts-Anwalt Johann Etienne Korab
stellte einen Antrag an das Bezirksgericht.
Es ging darum, wie oft sich ein Elternteil gefallen lassen muss,
dass er nach einer Trennung sein Kind nicht besuchen darf,
auch wenn ein gesetzliches Besuchs-Recht vereinbart wurde.

Die Antwort bekam der Rechts-Anwalt Korab jetzt
vom Obersten Gerichtshof:
Ein Elternteil, der ein gesetzliches Besuchsrecht
für sein Kind bekommen hat,
kann sogar Strafe beantragen,
wenn der andere Elternteil
sich nicht an das Besuchs-Recht hält.

Rechts-Anwalt Korab arbeitet gerade an einem Fall,
bei dem der Vater nach der Trennung
vom Gericht ein Besuchs-Recht
für seinen 3-Jährigen Sohn bekommen hat.
Er darf ihn 2 Mal in der Woche vom Kindergarten abholen
und den Abend mit ihm verbringen.
Aber die Mutter sagt ihm nicht,
in welchem Kindergarten der Sohn ist.
Außerdem erfindet sie seit einem halben Jahr
Ausreden, warum der Vater den Sohn nicht sehen kann.

Über 12 000 Mal im Jahr 2016 konnten sich Eltern nicht einig werden,
bei wem das Kind wie lange bleiben darf und sprechen darüber im Gericht.
Seit 1. April gibt es eine Liste vom Familien-Ministerium.
Auf der Liste stehen Elternberater und Erziehungs-Berater.
Hier ist der Link zur Liste
http://www.trennungundscheidung.at/

Bei der Beratung wird versucht,
dass Vater und Mutter ruhig miteinander reden können,
auch wenn sie getrennt sind.
Es sollen gemeinsame Lösungen
für das Kind gefunden werden.

In der Eltern-Beratung wird nicht nur
mit den Eltern darüber gesprochen, was für Vorstellungen sie haben.
Es werden auch die Kinder gefragt,
welche Wünsche sie an die Eltern haben.