Einfache Sprache
10.08.2018

Stadt Wien verbietet das Grillen wegen großer Hitze

Seit 9. August darf man in Wien auf öffentlichen Grill-Plätzen nicht mehr grillen. Das Verbot gilt auf unbestimmte Zeit.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Am 9. August hat die Stadt Wien
ein Grill-Verbot für öffentliche Grill-Plätze beschlossen.
Das Verbot gilt solange,
bis es nicht mehr so heiß und trocken ist.

Es ist auch verboten, zu rauchen oder ein Feuer anzuzünden.
Das Verbot wird von den zuständigen Stellen kontrolliert.
In privaten Gärten darf man weiterhin grillen,
solange der Garten nicht in der Nähe von einem Wald ist.
Dadurch soll verhindert werden, dass Wald-Brände entstehen.
Es wird darauf hingewiesen, besonders vorsichtig zu sein.

Erst am 10. August wird es für einen Tag kühler.
Dies hat die zentrale Wetterbehörde in Österreich festgestellt.
Am 11. August und 12. August wird das Wetter wieder wärmer.