Einfache Sprache
26.04.2017

Neues Bauern-Geschäft eröffnet in Wien

In Wien wird ein neues Bauern-Geschäft eröffnet, das Frisches vom Feld verkauft.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Früher haben Landwirte ihre Produkte nur auf ihren Höfen verkauft.
In der heutigen Zeit kommen sie mit ihren frischen Lebensmittel
auch in die Stadt.
Die Landwirt-Familie Theuinger aus Niederösterreich ist bekannt,
weil sie im Machfeld Artischocken anbaut.
Diese werden an die feinsten Wirtshäuser geliefert.

An der Wiener Ringstraße eröffnet Thomas Mazzucato jetzt mit 2 Freunden ein neues Bauern-Geschäft.
Thomas Mazzucato ist ein Mitglied von der Familie Theuinger.
Er selbst baut aber Spargel und Erdbeeren an.
Nun bringt er seine Früchte direkt in die Stadt.
Seine Freunde sind Markus Lahmer und Johannes Steinhart.
Markus Lahmer ist Essens-Lieferant in Oberlaa,
sein Geschäft heißt Office Buddy.
Johannes Steinhart ist Unternehmens-Berater.

Johannes Steinhart sagt, dass die Idee einfach erklärt ist:
Seine Freunde und er bringen den Hof-Verkauf
von frischen Produkten nach Wien.
Das Geschäft ist ein Pop-up-Geschäft.
Das bedeutet, dass für eine bestimmte Zeit in leerstehenden Räumen verkauft wird.
Danach können die Räume wieder für andere Dinge genutzt werden.
Das Konzept von dem Pop-Up-Geschäft passt gut, weil es Spargel und Erdbeeren nur bis Ende Juni gibt.
Auch die Preise sind so wie früher beim Hof-Verkauf:
So kosten das Kilogramm Spargel Solo 10,20 Euro, das Kilo Erdbeeren kommt auf 9,80 Euro.

Johannes Steinhart sagt auch, dass ihnen eine gesunde Küche wichtig ist.
So bieten sie neben Salaten und Nachspeisen, 5 Hauptspeisen an,
die man auch im Backrohr oder in der Mikrowelle aufwärmen kann.
Natürlich darf der Klassiker, Spargel mit Sauce Hollandaise, nicht fehlen.
Wenn das Angebot gut ankommt, planen sie, nächstes Jahre wieder im Pop-Up Geschäft zu verkaufen.
Vielleicht erweitern sie das Angebot auch.
Im Moment überlegen sie, ihre Produkte auch in einem anderen Geschäftslokal in der Innenstadt zu verkaufen.