Lukas Müller

© APA/ERWIN SCHERIAU

Einfache Sprache
02/26/2016

Lukas Müller macht Fortschritte

Der schwer gestürzte Ski-Springer Lukas Müller durfte das Krankenhaus verlassen

Lukas Müller hat am 24.Februar 2016 das Krankenhaus verlassen.
Er ist vor 6 Wochen beim Ski-Springen schwer gestürzt und hat
sich an der Wirbelsäule verletzt.
Seine Reha startet nun in Bad Häring in Tirol.
Reha steht für Rehabilitation.
Es bedeutet, dass man
sich erholt und schaut, dass man mit spezieller
Betreuung wieder fit wird.

Mit einem Rollstuhl ist Lukas Müller
zu einem öffentlichen Gespräch am 23. Februar 2016 gefahren.
Dort hat er über sein tägliches Training erzählt.
Das tägliche Training tut ihm sehr gut.
Mittlerweile kann Lukas Müller sich selbst aufsetzen.
Er kann sich auch selbst in den Rollstuhl setzen.
Von Tag zu Tag schafft er mehr.

Lukas Müller möchte wieder Ski springen.
Man weiß nicht, ob das wieder möglich ist.
Am wichtigsten für ihn ist aber,
wieder auf eigenen Beinen gehen zu können.
Er freut sich auf die Reha.
Lukas Müller ist auch ein wenig traurig,
dass er das Spital verlässt.
Weil er sehr liebe Menschen
im Spital kennengelernt hat.