Einfache Sprache
24.05.2017

Keine neuen Atomkraft-Werke mehr in der Schweiz

Die Schweizer haben am 21. Mai für ein neues Energie-Gesetz gestimmt.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Am 21. Mai gab es in der Schweiz eine Abstimmung.
Bei der Abstimmung ging es um ein neues Energie-Gesetz.
Die Schweizer haben dafür gestimmt.
In dem neuen Gesetz steht,
dass keine neuen Atomkraft-Werke gebaut werden dürfen.
Und es gibt strengere Regeln für die Abgase,
die durch Autos verursacht werden.
Im neuen Gesetz steht außerdem,
dass mehr Geld für erneuerbare Energien wie zum Beispiel Sonnenenergie oder Windenergie
ausgegeben werden sollen.

Bezahlt wird das teilweise mit zusätzlichen Strom-Kosten,
die die Menschen in der Schweiz zahlen müssen.
Die Schweizerische Volkspartei, kurz SVP,
warnt aber vor hohen Strom-Rechnungen und wollte die Menschen dazu bringen,
gegen das neue Gesetz zu stimmen.
Das hat er aber nicht geschafft, die Menschen in der Schweiz haben für gestimmt.
Das neue Gesetz soll Anfang 2018 in Kraft treten.