Schiedsrichter verwenden den Video-Beweis.

© APA/AFP/ANP/JERRY LAMPEN

Einfache Sprache
09/26/2016

Im Fußball wird jetzt der Video-Beweis eingesetzt

Im Fußball gab es schon oft Fehlentscheidungen von Schiedsrichtern. Mit einer neuen Technik, dem Video-Beweis, soll es keine Fehlentscheidungen mehr geben.

Link zum Original-Kurier-Artikel

In dem Fußball-Spiel zwischen Willem II und Ajax Amsterdam
gab es ein Erlebnis.
Der marokkanische Fußball-Spieler Anouar Kali
wurde vom Schiedsrichter vom Spielfeld geschickt.
Das überraschende daran ist, der Schiedsrichter hat ihm
zuerst bloß eine Verwarnung gegeben.
Aber manche Fußball-Spiele werden seit kurzem mitgefilmt
und die Aufnahmen dann als Beweis verwendet.
Bei diesem Spiel saß ein anderer Schiedsrichter
in einem Aufnahme-Auto.
Dieser hat sich die Spiel-Situation noch einmal angesehen
und hat seinen Kollegen auf dem Spielfeld benachrichtigt.
Zusammen haben sie sich über spezielle Übertragungs-Geräte
beraten und dann entschieden, dass Kali
vom Platz geschickt wird.

Das war das erste Spiel im niederländischen Fußball,
bei dem der Video-Beweis eingesetzt wurde.
Der Schiedsrichter auf dem Spielfeld, Danny Makkelie
sagte "Die Technik hat ihren Wert bewiesen".
Der Niederländische Fußball-Verband sagte,
das ist ein besonderer Moment.
Sie wollen Fußball ehrlicher machen.
Damit meinen sie, dass es zu keinen Fehlentscheidungen
mehr kommen soll.
Wenn ein Schiedsrichter manchmal nicht richtig entscheidet,
sagen Fans dazu, dass das Absicht und Betrug ist.

In Zukunft soll der Video-Beweis in den Niederlanden
ab 2018 dauerhaft eingesetzt werden.
Aber der Video-Beweis soll nur in bestimmten
Spiel-Situationen eingesetzt werden.
Zum Beispiel bei Elfmetern, einem Platzverweis
oder bei bestimmten Tor-Situationen.
In Deutschland soll 2017 und 2018
der Video-Beweis getestet werden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.