Einfache Sprache
07.08.2018

Griechenland bekommt zum letzten Mal EU-Hilfsgeld

Griechenland erhält zum letzten Mal Hilfsgelder von der Europäischen Union in Höhe von 15 Milliarden Euro.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Griechenland bekommt zum letzten Mal Hilfsgeld von der Europäischen Union.
Die EU zahlt Griechenland 15 Millionen Euro.
Am 6. August bestätigte das der Euro-Rettungsschirm, auch ESM genannt.
Der Euro-Rettungsschirm ist eine Gesellschaft,
die von den Ländern der Europäischen Union gegründet wurde.
Diese Gesellschaft leiht verschuldeten Ländern in der EU Geld.
Dafür müssen die Länder, die das Geld bekommen, sparsamer
mit ihrem Geld umgehen und sie dürfen nicht mehr so viele Schulden machen.
Die Europäische Union, auch EU genannt, sind 28 Länder in Europa,
die zusammenarbeiten und gemeinsame Gesetze beschließen.

Seit 2010 bekam Griechenland Geld von der EU.
Griechenland hatte zu dieser Zeit sehr viele Schulden.

Am 20. August endet das Hilfsprogramm der EU für Griechenland.
Griechenland hat mit der letzten Auszahlung nun Geld von ungefähr
24 Milliarden Euro zur Verfügung.
Mit diesem Geld könnte Griechenland ungefähr 22 Monate auskommen.