Massive Ausschreitungen in Santiago de Chile.

© REUTERS/Ivan Alvarado

Einfache Sprache
10/22/2019

Demonstrationen: Viele Menschen in Chile sind unzufrieden

In Chile sind zurzeit immer wieder Demonstrationen. Viele Menschen in Chile sind nämlich mit den Lebensbedingungen unzufrieden.

von Inklusive Lehrredaktion

Link zum Original-KURIER-Artikel

Zurzeit gibt es Demonstrationen in Chile.
Das Land Chile befindet sich in Südamerika.
Die Demonstrationen finden hauptsächlich
in der Hauptstadt von Chile, Santiago, statt.
Bei Demonstrationen zeigen Menschen öffentlich,
dass sie etwas nicht gut finden.
Menschen, die demonstrieren,
nennt man auch Demonstranten.

Die Demonstrationen haben begonnen, weil die Preise
für Tickets von öffentlichen Verkehrsmitteln erhöht wurden.
Außerdem steigen in Chile die Lebenskosten
und die Pensionen sind sehr niedrig.
Dadurch ist die Bevölkerung von Chile unzufrieden.

Die Demonstranten haben am 18. Oktober
einige U-Bahnen in Chile verwüstet.
Am 19. Oktober haben sie anschließend Busse angezündet.
Der öffentliche Verkehr mit Bussen wurde daraufhin eingestellt.
Es gab ebenfalls eine Auseinandersetzung zwischen
den Demonstranten und der Polizei.
Sebastián Piñera ist der Präsident von Chile.
Piñera hat noch am 19. Oktober die Erhöhung
von den Fahrpreisen rückgängig gemacht.
Trotzdem gehen die Demonstrationen weiter.
Es sind dabei schon über 10 Menschen gestorben.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.