Werbung
09/15/2020

Der InfoPass für mehr Transparenz beim Vermieten

In 150 Jahren hat der KSV1870 vielfältige, innovative Produkte auf den Markt gebracht. Hannes Frech, CFO, über die Hintergründe des B2C-Produktes.

Graphic Novel zum Vergrößern anklicken!

Es war der Alptraum jedes Investors und Vermieters: Der Bau der 110 Meter hohen Elbphilharmonie in Hamburg nach einem Entwurf des Schweizer Architekturbüros Herzog & de Meuron sollte 2010 abgeschlossen sein und 77 Millionen Euro kosten. Bei der Fertigstellung 2017 war die Summe auf 866 Millionen Euro angewachsen. Beim Anblick des prächtigen Gebäudes, des neuen Wahrzeichens der Hansestadt, vor allem aber auch dank der Akustik seiner Konzertsäle, kann man heute wohl sagen, dass sich jeder Euro gelohnt hat.

Dennoch ist die Elbphilharmonie auch ein Symbol für die vertrackte Immobiliensituation in Hamburg. Die deutsche Stadt mit den meisten Millionären leidet unter enormem Mangel an Wohnraum. Das hatte unter anderem auch zu Spekulationen über Enteignungen von Bauträgern und Genossenschaften geführt. Dabei wäre der rasche Bau neuer Wohnungen die wichtigste Maßnahme. Deutschland und auch Österreich zeichnen sich durch eine enorm niedrige Eigentumsquote aus. Hierzulande liegen wir laut dem deutschen Statistikportal „Statista“ mit einer Eigentumsquote von 55 % unter 27 europäischen Ländern auf dem drittletzten Platz – nur Deutschland und die Schweiz haben noch weniger Eigentum im Wohnraum. Das Mieten und Vermieten ist nicht zuletzt deshalb ein wichtiges Thema.

Mehr Vertrauen zwischen Mieter und Vermieter

In Österreich wurde im selben Jahr, in der die Elbharmonie eröffnet wurde, ein neues Instrument zur besseren Koordinierung von Immobilienvermietungen geschaffen: Der KSV1870 brachte ein eigenes B2C-Produkt, den sogenannten „InfoPass für Mieter“, der dem Schutz von Vermietern und Mietern dient, auf den Markt. Ziel dieses Onlineproduktes ist es, für beide Seiten mehr Transparenz und damit mehr Sicherheit zu schaffen. Heute ist es für Mieter gerade in Ballungsräumen oft schwer, zu einer leistbaren neuen Wohnung zu kommen. Schon bei der Besichtigung kann es zu merkwürdigen Vorfällen oder zu einem regelrechten Gedränge um die freie Wohnung kommen. Dem Vermieter fehlt dabei oft eine sichere Entscheidungsgrundlage, nach der er die Wohnungsbewerber einschätzen kann. Hier schafft der KSV1870 InfoPass für Mieter Abhilfe.

Der „InfoPass für Mieter“ des KSV1870 sorgt für mehr Transparenz und dient so dem Schutz von Vermietern und Mietern gleichermaßen.

Hannes Frech | CFO KSV1870

Mehr Transparenz durch den InfoPass

Die Idee ist einfach. Um beim Vermieter Vertrauen in die eigene Bonität zu generieren, kann ein potenzieller Mieter auf der Website des KSV1870 den eigenen InfoPass beantragen. Innerhalb von zwei Werktagen steht er per E-Mail zur Verfügung, um ihn dem künftigen Vermieter vorlegen zu können. Der InfoPass für Mieter ist in der Branche anerkannt und sorgt dafür, dass sich der Vermieter bei seiner Entscheidung auf seriöse und objektive Daten verlassen kann. Der InfoPass für Mieter enthält sämtliche Informationen, die für eine Entscheidungsfindung nötig sind. Wer aus eigenen Stücken einen InfoPass vorweist, signalisiert dem Vermieter von Anfang an, dass er um die Wichtigkeit solventer Mieter Bescheid weiß. Der Vermieter gewinnt damit einen guten ersten Eindruck, weil der potenzielle Mieter von sich aus Verantwortungsbewusstsein zeigt.

Onlinetool für selbstbewusste Konsumenten

Mit seinem ersten B2C-Onlineprodukt gibt sich der KSV1870 auch eine neue Ausrichtung: Privatpersonen sollen mehr Transparenz bei ihren eigenen Daten erhalten und erfahren, welche Vorteile sie damit im Alltag erfahren. Der KSV1870 will künftig nicht mehr nur die Bonität einer Person bewerten und das Ergebnis vermitteln. Er will für alle Kunden eine vertrauenswürdige Stelle sein, an die sie sich bei Fragen zu ihren persönlichen Daten wenden können.

Der InfoPass für Mieter ist eine Pionierleistung, die klarmachen soll, welchen Vorteil es einem bringt, die eigenen Daten anlassbezogen abzufragen. Das detaillierte Wissen über die eigene Bonität soll helfen, auf Basis von objektiven Kennzahlen einschätzen zu können, ob eine bestimmte Investition zum jeweiligen Moment realisierbar ist, ohne dabei in finanzielle Schieflage zu geraten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.