© Magistratsabteilung 68

Chronik Wien
04/27/2020

Wohnungsbrand in Wien: Bewohnerin rettete sich ins Stiegenhaus

In Wien-Landstraße drohte in der Nacht auf Montag, ein Haus in Flammen aufzugehen.

In der Nacht auf Montag brach in der Radetzkystraße in Wien-Landstraße in einer Wohnung ein Brand aus. 33 Einsatzkräfte der Feuerwehr rückten in sieben Fahrzeugen aus. Bei ihrer Ankunft schlugen aus vier Fenstern des Hauses bereits Flammen, der Brand drohte, auf die darüber liegende Wohnung überzugreifen.

Die Inhaberin der Wohnung konnte sich noch selbst ins Stiegenhaus retten und wartete vor der offenen Wohnungstüre sitzend auf die Feuerwehr. Das Stiegenhaus war aber schon stark verraucht, deshalb wurden die Frau und die Bewohner einer weiteren Wohnung mit Masken in Sicherheit gebracht und von der Rettung versorgt. 

Gleichzeitig löschte die Feuerwehr unter Atemschutz das Feuer, wodurch ein Übergreifen des Brandes in das nächste Stockwerk verhindert werden konnte. Gegen 4.30 Uhr wurde "Brand aus" gemeldet. 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.